HOME

Neue Fifa-Weltrangliste: Deutschland bleibt im Fußball die Nummer eins

Die Testspiel-Niederlage gegen Argentinien hat nichts an der Spitzenposition geändert: Das DFB-Team belegt auch im September Platz eins der Fifa-Weltrangliste. Kolumbien schiebt sich auf Platz drei.

Fußball-Weltmeister Deutschland bleibt trotz der Niederlage im Testspiel gegen WM-Finalgegner Argentinien an der Spitze der Weltrangliste. In dem vom Weltverband Fifa veröffentlichten September-Ranking führt das Team von Bundestrainer Joachim Löw wie im Vormonat vor den Südamerikanern. Das Duo baute seinen Vorsprung leicht aus. Kolumbien verdrängte den WM-Dritten Niederlande nach dessen Niederlage gegen Tschechien in der EM-Qualifikation auf Rang vier.

Das DFB-Team hatte am 3. September in Düsseldorf gegen Argentinien mit 2:4 verloren. Vier Tage später waren die Deutschen in Dortmund mit einem 2:1 gegen Schottland erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet.

In den zurückliegenden vier Wochen fanden 141 internationale Vergleiche statt. Innerhalb der Top Ten verbesserten sich noch Rekord-Weltmeister Brasilien (von Rang 7 auf 6) und Frankreich (von 10 auf 9). Uruguay (von 6 auf 7), Spanien (von 7 auf 8) und die Schweiz (von 9 auf 10) rutschten jeweils um einen Platz ab.

car/DPA / DPA

Wissenscommunity