HOME

Oberschenkel verletzt: Khedira muss Saisonfinale abhaken

Der Sieg im spanischen Königspokal über Barcelona ist für Sami Khedira teuer erkauft: Der deutsche Nationalspieler zog sich eine Oberschenkelverletzung zu, die ihn offenbar bis zum Saisonende vom Spielen abhalten wird. Er verpasst mindestens zwei echte Hochkaräter.

Für Sami Khedira ist nach zwei von vier "Clásicos" gegen den FC Barcelona innerhalb weniger Wochen offenbar vorzeitig Schluss: Der deutsche Fußball-Nationalspieler in Diensten von Real Madrid hat sich beim siegreichen Pokalfinale am vergangenen Mittwoch über die Katalanen eine Oberschenkelverletzung zugezogen, die für ihn die Saison vorzeitig beendet, wie "sportschau.de" berichtet.

Damit würde Khedira auch die beiden Champions-League-Halbfinalspiele gegen Barcelona verpassen. Khedira war am Mittwoch in Valencia in der 104. Minute ausgewechselt worden. Nach seinem ersten Titelgewinn mit Real war der 24-Jährige zu einer Untersuchung nach München gereist. Er sei sehr frustriert, sagte Khedira in Madrid laut "sportschau.de". "Die Saison ist für mich gelaufen."

Reals Trainer José Mourinho hat Khedira dagegen für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League am 3. Mai in Barcelona noch nicht definitiv abgeschrieben. "Es ist absurd zu behaupten, dass er nicht mehr in dieser Saison spielt", sagte der Portugiese, der dafür bekannt ist, dass er gegebenenfalls das Urteil der Ärzte nicht akzeptiert. "Wir hoffen, dass er so bald wie möglich wieder dabei ist." Am kommenden Mittwoch wird der Deutsche den Madrilenen aber auf jeden Fall fehlen.

fw/DPA / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.