HOME

Peter Stöger: "Fi*** die Frau vom Stöger": Kölner Kulttrainer verlässt nach Schmähgesängen den Verein

Er war der erfolgreichste Kölner Trainer der letzten 25 Jahre. Dennoch ist Peter Stöger aus dem Verein ausgetreten. Der Grund sind Fangesänge, die klar unter die Gürtellinie gehen.

Peter Stöger

Peter Stöger ist nicht länger Vereinsmitglied beim 1. FC Köln

Getty Images

Es ist das unschöne Ende einer lange Zeit glücklichen Beziehung. Wie am Sonntag bekannt wurde, ist Peter Stöger, fünf Jahre lang Trainer des 1. FC Köln, aus dem Verein ausgetreten. Das verriet der scheidende Vizepräsident Toni Schumacher auf der Mitgliederversammlung des Clubs. Vor zwei Wochen seien Kündigungsschreiben von Stöger und seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin und Kabarettistin Ulrike Kriegler eingegangen.

Damit zog der österreichische Trainer die Konsequenzen aus dem skandalösen Verhalten einiger Fans. Die waren vor drei Wochen beim Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg mit Fangesängen aufgefallen, die klar unter die Gürtellinie gingen.

Peter Stöger und der 1. FC Köln

Dabei ging es vordergründig gar nicht um Stöger: Der Anhang der Domstädter beleidigte Jörg Schmadtke, vormals Sport-Geschäftsführer beim 1. FC Köln, jetzt in gleicher Funktion für Wolfsburg tätig. "Schmadtke, du Betrüger. Fi**** die Frau vom Stöger. Nimmst die drei Millionen und haust ab", schmähten sie ihren früheren Manager, in Anspielung an die von Schmadtke kassierte Abfindung.

Der frühere Torwart hatte im Oktober 2017 seinen Vertrag mit dem 1. FC Köln aufgelöst - als Reaktion auf die katastrophal verlaufene Saison. Später stieg der FC aus der Bundesliga ab. Viele Fans geben ihm eine Mitschuld daran.

Spott für Jörg Schmadtke

Dass Fans frühere Spieler oder Vereinsfunktionäre mit Spott- und Schmähgesängen überziehen, ist im Fußball nicht unüblich. Dass aber mit Peter Stöger ein bis heute be- und geliebter Trainer da mit hineingezogen wurde, ist schwer verständlich. Denn unter dem Wiener Trainer hatte der 1. FC Köln die erfolgreichste Phase der zurückliegenden 25 Jahre. Stöger stieg mit dem Verein aus der 2. Liga auf, etablierte den Verein in der Bundesliga und führte die Kölner in der Saison 2016/17 in die Europa League. Ein sensationeller Erfolg für eine Mannschaft, die zuletzt immer zwischen erster und zweiter Liga hin- und hergependelt war.

Trainer Peter Stöger hat daran einen großen Anteil gehabt. Zumindest ein Teil der Fans hat ihm das nicht gedankt. Daraus haben Stöger und seine Lebensgefährtin nun die Konsequenzen gezogen. 

Quelle: "Express.de"

che

Wissenscommunity