HOME

Premier-League: Tabellenführer Chelsea nur 0:0 in Birmingham

Tabellenführer FC Chelsea hat in der englischen Premier-League Punkte liegen gelassen. Die Londoner, bei denen Michael Ballack erst in den letzten sechs Minuten zum Zuge kam, mussten sich bei Aufsteiger Birmingham City mit einem 0:0 begnügen.

Tabellenführer FC Chelsea hat in der englischen Fußball-Premier-League Punkte liegen gelassen. Die Londoner, bei denen Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack erst in den letzten sechs Minuten zum Zuge kam, mussten sich am Samstag bei Aufsteiger Birmingham City mit einem 0:0 begnügen. Neben den Punkten verloren die "Blues" auch noch Florent Malouda, der in der 89. Minute wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot sah. Damit hat Titelverteidiger Manchester United an diesem Sonntag die Chance, mit einem Sieg bei Hull City den Rückstand auf Chelsea auf zwei Zähler zu verkürzen.

Ballack erst in der 84. Minute eingewechselt

Auch Verfolger Tottenham Hotspur kam am 2. Weihnachtstag nicht über ein torloses Remis hinaus. Mit dem 0:0 beim FC Fulham verpassten die Spurs die Gelegenheit, zumindest für eine Nacht den dritten Tabellenplatz zu erobern. Im Keller-Duell besiegte West Ham United Schlusslicht FC Portsmouth mit 2:0.

Trainer-Urgestein Roberto Mancini feierte bei Manchester City einen Einstand nach Maß. Der Nachfolger des entlassenen Mark Hughes gewann mit den "Citizens" 2:0 (2:0) gegen Stoke City. Die Tore erzielten der Ex-Wolfsburger Martin Petrov (28.) und der Argentinier Carlos Tevez (45.). Der FC Liverpool kam durch Treffer von Kapitän Steven Gerrard (61.) und Yossi Benayoun (70.) ebenfalls zu einem 2:0 (0:0) gegen die Wolverhampton Wanderers.

Im St. Andrews-Park von Birmingham war Chelsea das spielerisch reifere Team, schaffte es aber nicht, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Zudem erwies sich City-Torhüter Joe Hart als unüberwindliches Hindernis. Der Keeper verhinderte gegen Daniel Sturridge (23.), Frank Lampard (28.) und Salomon Kalou (72.) sicher scheinende Gegentore. In der 40. Minute prallte ein 30 Meter-Freistoß von Chelseas Abwehrspieler Alex gegen die Latte. Ballack saß bei den "Blues" 84 Minuten lang auf der Ersatzbank, ehe er für John Obi Mikel ins Spiel kam. Erstmals seit dem 28. April und dem Hinspiel im Champions-League-Halbfinal gegen den FC Barcelona blieben die Londoner in einem Pflichtspiel ohne Tor.

DPA/dis / DPA

Wissenscommunity