HOME

Presseschau Bayern-Barcelona: "Messi wer?"

Bayernjubel in der Presse: Wie eine "Büffelherde" haben die Münchner den FC Barcelona gestürmt. Vor allem die spanischen Kollegen finden harte Worte für Messis Team: Vom "Ende einer Ära" ist die Rede.

Stimmen nach Bayern-Gala: Messi - "Sie waren uns einfach überlegen"

Kaum zu glauben", sagt Arjen Robben. "So einen Abend habe ich auch noch nicht erlebt", schwärmt Karl-Heinz Rummenigge. Und die Presse? Die bekommt nach der 4:0-Torgala des FC Bayern gegen Barcelona den Mund nicht mehr zu. "Messi wer?", fragt die "Bild"-Zeitung, "Bayerns Messi heißt Thomas Müller". Der neue Deutsche Meister habe sich in einen roten Rausch gespielt. Die Dortmunder fordert das Blatt auf, heute gegen Real einfach alles nachzumachen. Denn: "Diese Roten sind auf dem Weg nach Wembley nicht zu stoppen."

"Mit diesem Uns-kann-nichts-passieren-Gefühl, der Mischung aus totaler Fokussierung, selbstbewusster Bescheidenheit und offensichtlichem Spaß an dieser Saison scheint den Bayern jetzt alles zu gelingen", schreibt "Spiegel Online". Von einem "Debakel für Barcelona" ist zu lesen, einem "von unglaublicher Wucht."

Auch die "Taz" schreibt von einer Blamage für Barcelona. "Am Ende ist es das Münchner Publikum, das den FC Barcelona endgültig demütigt. Als würde ihr Klub gegen Hannover oder Fürth hoch führen, verlassen Tausende Zuschauer das Stadion weit vor dem Abpfiff: Ist eh klar, dass wir gewinnen".

"Ein hilfloser Vogel im Rachen der Bayern"

Die spanische Presse geht mit ihrem FC Barcelona hart ins Gericht. Von einem "Waterloo" spricht die Tageszeitung "El Mundo", der spanische Club sei von den Bayern "weggefegt" worden. "Barca ist tief gefallen und das Rumpeln hat ganz Europa erschüttert". Als einen "hilflosen Vogel im Rachen der Bayern" haben die Reporter Messis Team beobachtet. Die Zeitung "El País" beschreibt "Heynckes Jungs" als eine "Horde Büffel", die nach jedem Ballverlust der Spanier auf das Tor von Valdés zurannten. "Bayerns Intensität stand der Faulheit Barcas gegenüber".

Vom "Ende einer Ära" schreibt die spanische "AS". Ein "Wirbelsturm" habe "Barcelona zerstört", Barcelona habe in München "die schlechten Vorzeichen der letzten Wochen bestätigt." "Skandalöser Torsegen!" schimpft "La Marca" und zielt auf einige Schiedsrichterentscheidungen ab. "Eine historische Tracht Prügel: Das große Barca offenbart in München eindeutige Symptome des Verfalls." "Mundo Deportivo" sieht die Schuld beim Team: "Nicht mal die schwerwiegenden Fehlentscheidungen der Schiedsrichter können darüber hinwegtäuschen, was für verheerende Leistung die Mannen von Tito Vilanova abgeliefert haben."

Die italienischen Gazetten titeln ihre Loblieder am Mittwochmorgen gar auf Deutsch: "Bayern über Alles" ("La Gazzetta dello Sport") und "Bayern-Fest" ("Tuttosport").

kmi

Wissenscommunity