VG-Wort Pixel

PSG-Star Neymar unter Beschuss: "Er ist eine verzogene Göre geworden"

Neymar PSG 2020
Neymar PSG 2020
© Getty Images
Mit der Verantwortung bei Paris Saint-Germain kann Neymar nach Ansicht eines Ex-Spielers nicht gut umgehen. Er sieht eine negative Entwicklung.

Neymar, Superstar von Paris Saint-Germain, ist wegen seiner Spielweise und seines Verhaltens auf dem Platz in die Kritik geraten. Mit Edouard Cisse, der zwischen 1997 und 2007 bei PSG unter Vertrag stand, nahm ein Ex-Spieler den Brasilianer unter Beschuss und bezeichnete ihn als "verzogene Göre".

Für Cisse ist klar, dass Neymar in seiner Zeit beim FC Barcelona ein besserer Spieler gewesen ist. 2017 wechselte der Offensivstar für die Weltrekordablöse von 222 Millionen Euro von den Katalanen zu PSG, wo er bislang zwar einige Meistertitel feiern konnte, doch für den großen Wurf in der Champions League reichte es noch nicht.

Cisse über Neymar: "Sie haben ihn alles machen lassen"

"Bei Barcelona war er Teil einer festen Struktur", führte Cisse aus. "Neymar hat einfacher gespielt, auch wenn er mehr Dribblings gemacht hat", fügte er hinzu. Der Auftrag des Brasilianers sei einfach gewesen: "Sein Job war es, die erste Verteidigungslinie zu überspielen und dann den Ball an Messi abzugeben. Das hat er so gut gemacht, dass er irgendwann wie sein Doppelgänger wirkte", meinte Cisse.

Mit dem Wechsel nach Paris seien aber Freiheiten für Neymar dazugekommen, die nicht unbedingt gut für ihn gewesen seien, so Cisse. "Sie haben ihm die Schlüssel in die Hand gedrückt und ihn alles machen lassen. Das hat ihn überfordert", sagte der ehemalige PSG-Akteur. "Er ist ein toller Spieler, gar keine Frage. Aber er ist eine verzogene Göre geworden, die alle anderen herumscheucht", ergänzte er.

Beim 0:2 in Rennes musste PSG am vergangenen Wochenende nach einem perfekten Start die erste Saisonniederlage in der Ligue 1 einstecken.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker