HOME

Lewandowksi-Gala: Die schnellsten Hattricks der Bundesliga-Geschichte

Robert Lewandowski sorgt mit seinem Gala-Auftritt gegen Wolfsburg für den schnellsten Dreier-, Vierer- und Fünferpack der Bundesliga aller Zeiten. Doch wer war ähnlich schnell und wer hat schon einmal sechsfach in einem Spiel getroffen?

FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski freut sich über seinen fünften Treffer gegen den VfL Wolfsburg

FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski bei seiner typischen Jubelgeste, wenn er mehrere Tore macht. Mit der Hand zeigt er an, wie oft er heute bereits getroffen hat.

Fünf Tore in neun Minuten. FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski bricht mit seiner sensationellen Leistung gegen den VfL Wolfsburg gleich mehrere Rekord. Nie zuvor hatte ein Spieler nach einer Einwechslung fünf Tore erzielt. Außerdem stellte er neue zeitliche Bestmarken für den schnellsten Dreier-, Vierer- und Fünferpack auf.

Die meisten Tore in einer Partie insgesamt hat übrigens Dieter Müller geschossen. 1977 steuerte er beim 7:2 des 1. FC Köln gegen Werder Bremen sechs Treffer bei. Insgesamt zwölf Spielern haben bislang fünffach in einem Spiel getroffen. FCB-Legende Gerd Müller gelang dieses Kunststück zwischen 1972 und 1976 sogar gleich vier Mal. Der "Bomber der Nation" hält mit 365 Bundesliga-Treffern (0,85 pro Spiel) den wohl nie wieder einzuholenden Allzeitrekord. Zum Vergleich: die drei besten noch aktiven Bundesliga-Torschützen sind Claudio Pizarro mit 176 Toren, Mario Gomez mit 138 und Stefan Kießling mit 136.

Die schnellsten Hattricks der Bundesliga-Geschichte
4 Minuten

Robert Lewandowski (Bayern München) am 22. September 2015: 51. bis 55. Minute beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg

5 Minuten

Michael Tönnies (MSV Duisburg) am 27. August 1991: 11. bis 16. Minute beim 6:2 gegen den Karlsruher SC

6 Minuten

Norbert Dickel (Borussia Dortmund) am 13. September 1988: 67. bis 73. Minute beim 4:0 gegen Hannover 96

7 Minuten

Herbert Laumen (Borussia Mönchengladbach) am 30. September 1967: 2. bis 9. Minute beim 5:1 gegen Hannover 96

8 Minuten

Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) am 6. Oktober 2013: 59. bis 67. Minute beim 5:0 beim 1. FC Nürnberg

8 Minuten

Sean Dundee (Karlsruher SC) am 28. August 1996: 56. bis 64. Minute beim 4:0 gegen den FC St. Pauli

8 Minuten

Dieter Hoeneß (Bayern München) am 25. Februar 1984: 68. bis 76. Minute beim 6:0 gegen Eintracht Braunschweig

8 Minuten

Rüdiger Wenzel (Eintracht Frankfurt) am 29. Januar 1977: 68. bis 76. Minute beim 4:0 gegen den 1. FC Köln

8 Minuten

Klaus Matischak (Schalke 04) am 14. Dezember 1963: 49. bis 57. Minute beim 4:1 gegen den 1. FC Saarbrücken

9 Minuten

Gerd Müller (Bayern München) am 30. April 1970: 1. bis 10. Minute beim 6:2 gegen Eintracht Braunschweig

Fünf Treffer in einer Partie hatte zuletzt Michael Tönnies 1991 beim 6:2 des MSV Duisburg über den Karlsruher SC erzielt. Tönnies hatte bislang auch den Rekord für den schnellsten Hattrick inne.

fin

Wissenscommunity