HOME

Schalke 04: Den Kopf aus der Schlinge gezogen

Entgegen allen Medienberichten, die Finanzlage der Gelsenkirchener sei bedrohlicher als die vom BVB, trumpft der Club jetzt mit einem unerwarteten Jahresüberschuss auf.

Das auf 140,5 Millionen Euro gestiegene Vereinsvermögen des FC Schalke 04 übersteigt den Schuldenstand des Fußball-Bundesligisten von 112,9 Millionen Euro deutlich. In der vorab veröffentlichten Bilanz des Geschäftsjahres 2004 weist die Gewinn- und Verlustrechnung des Gelsenkirchener Clubs nach dessen Angaben bei einem Umsatz von 95,2 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von 43,2 Millionen Euro aus. Der Verein begründete sein Rekordergebnis mit dem "Aufdecken stiller Reserven und damit verbundener außerordentlicher Erträge von 66,4 Millionen Euro".

Die Rechnung geht auf

Noch vor wenigen Monaten hieß es, die Finanzlage von Schalke sei möglicherweise bedrohlicher als die von Borussia Dortmund. Der Verein habe im Jahr 2004 gut 94 Millionen Euro Umsatz erzielt, dabei aber nochmals 17 Millionen Euro Verlust ausweisen müssen. Mit 110 Millionen Euro Verbindlichkeiten sei Schalke 04 derzeit der am höchsten verschuldete Bundesligaverein.

Der Gelsenkirchener Verein teilte jedoch jetzt mit, 2004 sei ein Jahr gewesen, das vor allem durch den starken Anstieg des Club-Anlagevermögens von rund 82 Millionen Euro Ende 2003 um etwa 68 Millionen auf 140,5 Millionen Euro geprägt gewesen sei. Finanz-Vorstand Josef Schnusenberg sagte, gerade die sehr langfristige Finanzierung für Investitionen in Infrastruktur und Profi-Mannschaft vergrößere den jährlichen finanziellen Spielraum. Die Fremdfinanzierung für die Arena AufSchalke sei nach Angaben des Clubs "spätestens 2018 vollständig zurückgezahlt".

Wissenscommunity