HOME

Vor dem Spiel gegen den FC Chelsea: Abzocke auf Ebay: Wie sich Eintracht-Fans im Ticket-Wahnsinn über den Tisch ziehen lassen

Eintracht Frankfurt trifft am Donnerstag im Halbfinale der Europa League auf den FC Chelsea. Die Partie ist längst ausverkauft, der Handel auf dem Schwarzmarkt blüht. Einige Käufer werden jedoch ihr blaues Wunder erleben.

Altes Ticket Eintracht Frankfurt - FC Chelsea

Eintracht Frankfurt traf bereits 2010 auf den FC Chelsea. Damals in einem Freundschaftsspiel ...

Es ist für Eintracht Frankfurt das größte Spiel auf der europäischen Fußballbühne seit 1980: Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter trifft am Donnerstag auf den FC Chelsea – der Bundesligist steht erstmals seit 39 Jahren wieder im Halbfinale des Europapokals. Damals zwang die SGE den FC Bayern München in die Knie, besiegte im Endspiel Borussia Mönchengladbach und gewann den Uefa-Cup.

Entsprechend groß ist die Euphorie am Main. Für das Rückspiel in London gingen in der Vereinszentrale über 15.000 Bestellungen ein, obwohl nur gut 2.000 Tickets zur Verfügung stehen. Für das Hinspiel am Donnerstag gibt es rund 45.000 Eintrittskarten für die heimischen Fans, die jedoch seit Monaten verkauft sind: Die Eintracht bot eine Art Europa-League-Dauerkarte an. Nach jedem Weiterkommen erhalten die Fans automatisch das Ticket für die nächste Partie. Und schon im Dezember, als die Gruppenphase beendet war, war die Begeisterung in Frankfurt so groß, dass alle verfügbaren Tickets für alle noch denkbaren Spiele bereits vor dem Sechzehntelfinale gegen Donezk restlos vergriffen waren.

Einige Fans versuchen ihr Glück auf dem Schwarzmarkt

Einige Fans versuchen nun dennoch irgendwie ins Stadion zu kommen und suchen auf dem Schwarzmarkt nach Tickets. Zu entsprechend horrenden Preisen: Auf Ebay werden Karten zum Preis von bis zu 1.000 Euro angeboten. Auch wenn der Weiterverkauf eigentlich untersagt ist.

Für ein paar der zahlungswilligen Käufer wird die Ticketsuche allerdings mit einem blauen Wunder enden. Denn auf Ebay sind seit Tagen einige Menschen unterwegs, die uralte und längst verfallene Tickets für Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea anbieten.

Bereits im Jahr 2010 traf die Eintracht auf die Londoner. Der Bundesligist hatte damals ein Freundschaftsspiel gegen den englischen Spitzenverein zur Saisoneröffnungsfeier organisiert.

Nun tauchen einige der Eintrittskarten aus dem Jahr 2010 auf der Onlineplattform auf. Und ja, man kann erkennen, dass es sich um uralte Tickets handelt. Auf den Fotos der Karten steht ziemlich deutlich "Freundschaftsspiel". Zudem erkennt man das Logo der Firma Jako, die längst nicht mehr Ausrüster der Eintracht ist. Fans der SGE sollten das wissen, doch offensichtlich schauen einige Ticket-Jäger nicht so genau hin, sondern lesen nur die Überschrift. Und in der steht eben "Eintracht Frankfurt gegen FC Chelsea Ticket".

Knapp 300 Euro für ein uraltes Ticket

Im aktuell extremsten Fall bietet ein Nutzer in der noch nicht beendeten Auktion knapp 300 Euro für solch ein Ticket, das allerhöchstens für ganz große Nostalgiker noch einen minimalen Sammlerwert haben dürfte. Denn dass die Eintracht damals den FC Chelsea nach Toren von Patrick Ochs, Halil Altintop und Frank Lampard mit 2:1 besiegte, ist nicht mehr als eine unbedeutende Randnotiz.

Ein Anbieter einer solchen Karte ist dabei sogar noch ausgesprochen ehrlich. In der Produktbeschreibung schreibt er: "Im Prinzip kauft ihr das Ticket, um mir das Ticket für das kommende Spiel zu finanzieren." In einem anderen Angebot steht: "Sie bieten auf ein Sammlerticket der Partie Eintracht Frankfurt gegen Chelsea London aus dem Jahr 2010 in der Commerzbank Arena. Expressversand DHL innerhalb von 1-2 Werktagen für 11,90€." Doch diesen Text haben einige Bieter scheinbar nie gelesen - weil sie wie wild nach einer (echten) Eintrittskarte für das Europa-League-Halbfinale suchen.

Brasilien: MMA-Kämpferin schlägt auf Exhibitionisten ein – nach sexueller Belästigung am Strand
sw

Wissenscommunity