HOME

Tod von Robert Enke: Hannover 96 will gegen Schalke antreten

Der Manager von Hannover 96, Jörg Schmatdke, hat angekündigt, dass die Mannschaft zúm nächsten Bundesliga-Spiel gegen Schalke antreten wird. Das Team bräuchte nach dem tragischen Tod von Torwart Robert Enke einen "Zielpunkt".

Das Fußball-Bundesligaspiel von Hannover 96 beim FC Schalke 04 soll nach Meinung von 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke wie geplant an diesem Samstag stattfinden. Nach dem Tod von Torwart Robert Enke brauche die Mannschaft einen "Zielpunkt", sagte Schmadtke am Montag im ZDF-Morgenmagazin.

"Ich gehe davon aus, dass das Spiel stattfindet", betonte der Manager. Nach dem Selbstmord Enkes am vergangenen Dienstag hatte der Verein zunächst eine Verlegung der Bundesliga-Partie nicht ausgeschlossen. An diesem Montag nehmen die Profis von Hannover 96 wieder das Teamtraining auf.

Am Sonntag fand die große Trauerfeier für Robert Enke in der AWD Arena in Hannover vor rund 40.000 Fans und vielen Gästen aus Sport und Politik statt. Danach wurde Enke, der sich am Dienstag vor einen Zug geworfen hatte, im kleinen Kreis auf dem Friedhof in Empede bei Neustadt am Rübenberge neben seiner 2006 verstorbenen Tochter Lara beerdigt.

Hunderte Menschen - darunter viele Kinder und Jugendliche mit Fan-Schals - säumten bei strömendem Regen die Straßen des Dorfes, als die Trauergesellschaft zur Beisetzung fuhr. Die Polizei hatte den Friedhof weiträumig abgesperrt.

DPA/tis / DPA

Wissenscommunity