HOME

WM 2006: Bereit, wenn ihr es seid

Noch zwölf Monate bis zum Eröffnungsspiel in der neuen "Allianz Arena" in München, und alles läuft wie am Schnürchen. Die Stadien sind fertig und schon jetzt könnte die WM 2006 in Deutschland angepfiffen werden.

Ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel in der neuen "Allianz Arena" sieht sich der Freistaat bei seinen Vorbereitungen auf die insgesamt elf WM-Partien, die in der Landeshauptstadt und im Nürnberger Frankenstadion ausgetragen werden, voll im Plan. "Bayern ist am Ball. Es wird sich in der Welt als hervorragender Gastgeber und attraktive Region für Sport, Tourismus und Wirtschaft präsentieren" verspricht Ministerpräsident Edmund Stoiber.

Bayern ist das einzige Bundesland mit zwei WM-Stadien, nur Nordrhein-Westfalen stellt mit Gelsenkirchen, Dortmund und Köln drei Austragungsstädte, Der Freistaat nimmt insbesondere durch München"eine zentrale Rolle bei der WM ein", wie Franz Beckenbauer, Präsident des Organisationskomitees, sagt. In Deutschlands drittgrößer Stadt wird das Turnier nicht nur von der deutschen Mannschaft eröffnet, aus München werden auch Milliarden Menschen rund um den Globus einen Monat lang mit den wichtigsten Toren und den schönsten WM-Szenen versorgt.

Das Mekka der Reporter

Die Messe in Riem ist Standort des internationalen Medienzentrums, in dem tausende Reporter arbeiten werden. Im Kampf um den nicht nur aus Imagegründen lukrativen Zuschlag hatte sich München gegen die hochkarätigen Mitbewerber Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main und Leipzig durchgesetzt. Ein Erfolg, der Oberbürgermeister Christian Ude mit Stolz erfüllt: "An die 15.000 Journalisten werden dort perfekte Arbeitsbedingungen finden, um die Bilder und Reportagen von der WM in über 200 Länder der Welt auszustrahlen."

Die bayerische WM-Generalprobe findet allerdings in Nürnberg statt. Das für 56,2 Millionen Euro modernisierte Frankenstadion ist vom 15. bis 29. Juni einer der fünf Schauplätze beim Confederations Cup, der Mini-Weltmeisterschaft mit acht Nationalmannschaften.

DPA / DPA

Wissenscommunity