HOME

Zweite Liga: Braunschweig ballert sich in obere Tabellenhälfte, St. Pauli mit erster Niederlage

Eintracht Braunschweig hat den Karlsruher SC mit 6:0 aus dem Stadion gefegt, der FC St. Pauli kassiert die erste Niederlage der jungen Saison und Nürnberg gewinnt gegen Fortuna Düsseldorf.

Braunschweigs Emil Berggreen (r) und Karlsruhes Manuel Gulde kämpfen um den Ball

Eintracht Braunschweigs Emil Berggreen (r) und Manuel Gulde vom Karlsruher SC kämpfen um den Ball

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat mit 6:0 (2:0) gegen den Karlsruher SC einen furiosen ersten Saison-Heimsieg gefeiert. Den zweiten Erfolg nacheinander machten Emil Berggreen (9. Minute/64.), Ken Reichel (43./71.), Karlsruhes Dominic Peitz (53.) per Eigentor und Marc Pfitzner (58.) mit einem sehenswerten Fallrückzieher perfekt.

Dem Team von Trainer Torsten Lieberknecht gelang durch das Schützenfest der Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Zugleich überholten die Niedersachsen mit nun sieben Punkten aus fünf Spielen den KSC (6), der zuvor zwei Siege in Serie gefeiert hatte.

St. Pauli kassiert erste Niederlage der Saison

Der FC St. Pauli hat durch die erste Saison-Niederlage den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Vor 10.217 Zuschauern unterlagen die Hamburger am Sonntag beim FSV Frankfurt mit 0:1 (0:0). Mit einem Traumtor aus 20 Metern sorgte Besar Halimi in der 46. Minute für den zweiten Sieg der Hessen, die mit nunmehr sieben Punkten ins Mittelfeld der Tabelle vorrückten. St. Pauli agierte bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad insgesamt zu harmlos und scheiterte bei seinen wenigen Chancen immer wieder an FSV-Torwart André Weis. Mit zehn Zählern bleibt St. Pauli Vierter.

Nürnberg bezwingt Düsseldorf

Der 1. FC Nürnberg hat seine erste Krisensituation gegen Fortuna Düsseldorf erfolgreich bestanden. Der "Club" gewann am Sonntag sein Heimspiel vor 26.379 Zuschauern mit 1:0 (0:0). Im Glutofen Grundig-Stadion erzielte Hanno Behrens in der 67. Minute den Siegtreffer. Schiedsrichter Christian Dingert unterbrach wegen der Hitze die Partie gleich dreimal für Trinkpausen. Die Nürnberger verdienten sich ihren zweiten Saisonsieg mit einer erheblichen Steigerung in der zweiten Hälfte. Düsseldorf verpasste kurz vor Schluss bei einem Lattenschuss von Didier Ya Konan (89.) den Ausgleich und stürzte auf den letzten Tabellenplatz ab.

fin / DPA

Wissenscommunity