VG-Wort Pixel

Triathlon-Weltmeisterschaften Veranstalter sagt Ironman Hawaii 2020 "schweren Herzens" endgültig ab

Jan Frodeno auf den letzten Metern zum dritten Sieg bei der Ironman-WM im Oktober 2019
Der Alii Drive von Kailua Kona wird 2020 keine Helden-Storys erleben. Erstmals in seiner 42-jährigen Geschichte musste der Ironman Hawaii abgesagt werden.
© David Pintens / BELGA / DPA
Der Ironman Hawaii 2020 fällt ersatzlos ins Wasser. Die Corona-Pandemie mache das Rennen unmöglich, so der Veranstalter, der bis zuletzt auf einen Ausweichtermin im Februar gesetzt hatte.

Mehr als 350 Tage im Jahr scheint in der beschaulichen Kleinstadt Kailua Kona auf Big Island, Hawaii, die Zeit still zu stehen. Doch jedes Jahr im Oktober erwacht das bedeutendste Fleckchen Triathlonerde für knapp zwei Wochen aus seinem Schlummerzustand. Seit 1981 erleben Zuschauer und Athleten zwischen dem legendären Alii Drive, Hawi und dem Energy Lab auf Big Island dramatische Duelle um den Sieg, sportliche Tragödien und unglaubliche Heldentaten. In diesem Jahr bleibt es still auf dem Alii Drive, der wohl berühmtesten Finishline im Triathlonsport. Erstmals in ihrer 42-jährigen Geschichte musste die älteste und prestigeträchtigste Langdistanz der Welt abgesagt werden. Dabei hatten die Veranstalter bis zuletzt gehofft, mit einem Ausweichtermin im Februar die Träume vieler Athleten trotz der Corona-Pandemie noch erfüllen zu können.

Veranstalter sagt Ironman "schweren Herzens" ab

"Schweren Herzens" habe man die zunächst verschobene Veranstaltung abgesagt, hieß es in der Mitteilung. Auch die 70.3-WM über die halbe Distanz findet erst wieder im Herbst 2021 statt. "Wir waren hoffnungsvoll, dass wir unsere Athleten, deren Familien und Fans für diese Veranstaltungen willkommen heißen können, aber der andauernde Einfluss der Pandemie macht das unmöglich", schrieben die Veranstalter. "Es ist hart, diese Entscheidung im Juli zu treffen, aber das bringt die notwendige Klarheit für Athleten, Gastgeber und Partner."

Seit 2014 avanciert der Ironman Hawaii zum Rennen der Deutschen. Sechs Mal in Folge setzte sich in Sebastian Kienle (2014), Jan Frodeno (2015, 2016 und 2019) und Patrick Lange (2017 und 2018) ein deutscher Triathlonprofi gegen die besten der Welt durch. 2019 machte Anne Haug mit ihrem ersten Erfolg sogar den Traum vom Doppelsieg wahr. Haug und Frodeno dürfen sich nach der für die vielen qualifizierten Athleten enttäuschenden Nachricht nun ein weiteres Jahr als amtierende Ironman-Weltmeister fühlen.

Triathlon-Weltmeisterschaften: Veranstalter sagt Ironman Hawaii 2020 "schweren Herzens" endgültig ab

Am 9. Oktober 2021 soll Kailua-Kona aus seinem verlängerten Dornröschenschlaf erwachen. Dann nimmt die Triathlonwelt einen neuen Anlauf, die Geschichte des legendären Ironman Hawaii fortzusetzen. 

js DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker