+++Liveticker+++Liveticker+++ DFB-Frauen ziehen ins Halbfinale ein


Verdienter Sieg: Die deutschen Frauen haben mit einem 2:1-Sieg gegen Italien den Einzug in das EM-Halbfinale geschafft. Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid war die überlegene Mannschaft. Am Ende wurde es noch einmal spannend - Torfrau Nadine Angerer musste ihre ganze Klasse zeigen.

90.+1 Minute: Kurz Luft anhalten und dann entwieder entspannen. Nur durch eine Weltklasse-Parade von Torhüterin Nadine Angerer kann der Ausgleich der Italienerinnen in letzter Sekunde verhindert werden. Puh, das war haarscharf. Angerer schimpft wie wild mit ihren Vorderleuten. Aber jetzt ist es überstanden. Die deutschen Frauen stehen durch den 2:1-Sieg gegen Italien im Halbfinale der EM.

88. Minute:

Nur noch wenige Minuten, dann stehen die deutschen Frauen im Halbfinale der EM in Finnland. Mittlerweile scheint auch wieder die Sonne in Lahti.

79. Minute:

Riesenchance für Grinks, aber die italienische Schlussfrau Anna Maria Picarelli ist zur Stelle. Pecarelli ist die beste Spielerin der Gegnerinnen.

72. Minute:

Gefahr gebannt? Nach dem überraschenden Anschlusstreffer der Italienerinnen hat sich grundsätzlich nichts am Spiel geändert. Die Deutschen sind spielbestimmend, machen aber zu wenig aus ihren Chancen. Jetzt bloß nicht den Ausgleich kassieren und wachsam bleiben.

64. Minute:

Oha!!! Da haben die deutschen Frauen geschlafen. Patrizia Panico überwindet die deutsche Schlussfrau Nadine Angerer. Auf einmal steht es nur noch 2:1. Jetzt müssen die Mädels hellwach sein.

46. Minute:

Klappt doch. Inka Grings sorgt mit ihrem zweitem Treffer gegen die Italienerinnen endlich für die sichere 2:0-Führung. Die Vorlage kam von der eingewechselten Simone Laudehr, die sich auf der linken Seite durchgesetzt hatte. Jetzt stehen Prinz und Co. mit großer Sicherheit im Halbfinale der EM. Alles andere wäre auch eine faustdicke Überraschung gewesen. Schließlich sind die deutschen Frauen auf den Europa-Titel abonniert.

45. Minute:

Die erste Halbzeit ist zu Ende. Bundestrainerin Silvia Neid kann mit ihrer Truppe wirklich zufrieden sein. Auch wenn das verdiente zweite Tor noch auf sich warten lässt - die deutschen Frauen spielen engagiert, kombinieren sicher und hatten einige gute Torchancen in den ersten 45 Minuten. Von den Italienerinnen geht so gut wie keine Gefahr aus. Und auch mit den befürchteten unfairen Zweikämpfen halten sich die Mädels aus Bella Italia zurück.

39. Minute:

Das wäre es fast gewesen: Nach einer Ecke von Garefrekes will Grings den Ball über die Linie drücken, aber eine italienische Verteidigerin kann auf der Linie klären. Pech gehabt.

35. Minute:

Die deutschen Frauen verwalten das Spiel, leider will das zweite Tor gegen die Italienerinnen nicht fallen. Dann wäre die Partie wohl endgültig entschieden. Jetzt zieht Birgit Prinz ab, verfelht das Tor aber knapp.

24. Minute:

Jetzt beginnt es im finnischen Lahti stark zu regnen. Die deutschen Frauen führen souverän und dominieren die Partie. Von den Italienerinen geht im Moment keine Gehfahr aus.

17.Minute:

Riesenchance für Kim Kulig, die mit viel Tempo in den gegnerischen Strafraum eindringt. Leider scheitert die Mittelfeldspielerin an der italienischen Schlussfrau.

12. Minute:

Die Mädels von Silvia Neid kontrollieren das Spiel, auch wenn die Italienerinnen sich keineswegs verstecken. Aber die Deutschen können immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners spielen und Druck ausüben.

4. Minute:

Tor!!! Inka Grings macht sofort alles klar. Nach Vorlage von Melanie Behringer kann die Duisburger Torjägerin mit einem Flachschuss vom Sechzehner schnell für die Führung sorgen.

3. Minute:

Die deutschen Frauen geben sofort Gas und versuchen die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Aber die Italienerinnen gelten als unangenehmer Gegner. Spucken und Kratzen gehören dazu.

1. Minute: Der Anpfiff in Lahti ist erfolgt.

Die deutsche Aufstellung:


Angerer - Schmidt, Krahn, Hingst, Peter - Garefrekes, Kulig, Bresonik, Behringer - Prinz, Grings


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker