VG-Wort Pixel

Eishockey Finnland gewinnt drittes WM-Spiel gegen die Schweiz


Ihre ersten beiden Spiele hatten die Finnen mit jeweils 1:0 gewonnen, in der dritten Partie gegen die Schweiz explodierten die Co-Gastgeber der WM auf heimischen Eis dann förmlich und gewannen mit 5:2.

Drei Spiele, drei Siege - Titelverteidiger Finnland ist auch in diesem Jahr bei der Eishockey-WM im eigenen Land und in Schweden bislang nicht zu schlagen. Die Finnen fertigten in Helsinki die Schweiz mit 5:2 (1:0, 2:2, 2:0) ab.

NHL-Star Valtteri Filppula von den Detroit Red Wings schoss dabei zwei Tore, genau wie Jarkko Immonen. Goalie Kari Lehtonen brachte es auf 24 Saves. "Das war sehr gut für unser Selbstvertrauen", zitierte iihf.com Filppula.

Mit neun Punkten führt der Weltmeister die Gruppe A nun vor Kanada an. Die Schweiz ist mit sechs Zählern nach drei Spielen Gruppendritter. Nino Niederreiter haderte auf iihf.com jedoch mit der Niederlage: "Wir haben gut gespielt, doch dann zu viele Penaltys kassiert und damit war das Spiel vorbei."

Kasachstan zittert - Lettland siegt weiter

Zuvor hatte Weißrussland mit 3:2 (0:1, 3:1, 0:0) gegen Kasachstan einen ganz wichtigen Erfolg im Kampf um dem Klassenverbleib errungen. Die Kasachen verspielten dabei einen 2:0-Vorsprung. Dem noch punktlosen Aufsteiger droht nach der Pleite der beiden schwächsten Teams in der Gruppe der direkte Wiederabstieg in die B-Staffel.

In der deutschen Gruppe B in Stockholm machte Lettland einen wichtigen Schritt auf dem Weg ins Viertelfinale. Die Letten besiegten Aufsteiger Italien klar mit 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) und sprangen mit sechs Zählern auf Platz drei.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker