HOME

Tödlicher Unfall in Raketenauto: Sie starb, als sie den Rekord brach: Jessi Combs zur schnellsten Frau der Welt erklärt

Einen jahrzehntelangen Rekord zu brechen, war lange ihr Ziel: Nun wurde Jessi Combs zur schnellsten Frau der Welt erklärt. Allerdings starb sie, als sie mit einem Raketenauto mehr als 840 Stundenkilometer schnell fuhr.

Jessi Combs starb im Alter von 39 Jahren vergangenen August

Jessi Combs starb im Alter von 39 Jahren vergangenen August

Getty Images

Rennfahrerin und Moderatorin Jessi Combs ist nachträglich zur schnellsten Frau der Welt gekürt worden. Das teilte das Guinessbuch der Rekorde mit. Combs war im August mit einem Raketenfahrzeug in der Alvord-Wüste im US-Bundesstaat Oregon im Alter von 39 Jahren tödlich verunglückt.

Kurz vor ihrem Tod knackte sie demnach einen 40 Jahre alten Rekord, als sie eine Geschwindigkeit von mehr als 841 Stundenkilometern erreichte. Im Jahr 1976 war die Stuntfrau Kitty O'Neil in eben jener Wüste rund 825 Kilometern pro Stunde gefahren.  

Combs, die auch als TV-Moderatorin etwa durch die Serie "Mythbusters" bekannt war, hatte bereits vor ihrem tödlichen Rekordversuch den Titel als "schnellste Frau auf vier Rädern" inne gehabt. Denn die bisherige Rekordhalterin O'Neil war 1976 mit einem dreirädrigen Gefährt unterwegs gewesen. Entsprechend hatte Combs mit ihren zwischenzeitlichen Fahrten mit mehr als 600 Stundenkilometern bereits gesonderte Rekorde aufgestellt. Nun ist sie auch unabhängig vom Fahrzeug die schnellste Frau der Welt.

Partner von Jessi Combs: "Kein Rekord ist es wert"

Ihr Partner Terri Madden postete zu der Errungenschaft eine emotionale Botschaft auf Instagram. Er habe deswegen gemischte Gefühle, weil "kein Rekord es wert ist, dass sie heute nicht mehr hier ist". Es sei aber ihr großes Ziel gewesen, diesen Rekord zu knacken. Am Tag ihres Todes habe sie morgens zu ihm gesagt: "Lass uns heute Geschichte schreiben." Sie habe es nur noch einmal versuchen wollen an diesem Tag im August, danach habe sie das Jagen dieses Rekordes hinter sich lassen wollen. Außerdem schrieb Madden, dass er ein für alle mal mit den Gerüchten aufräumen wollte, Combs sei wegen eines Fahrfehlers gestorben. Ein technischer Defekt an der Vorderachse habe den Unfall verursacht.

View this post on Instagram

#rememberthetime I was woke up Monday by a reporter from the London Times telling me that @guinnessworldrecords would be releasing today that @thejessicombs had officially broke her world landspeed record. I really don’t know how I feel about this at all as no record could ever be worth her not being here, but it was a goal that she really wanted - and as hard as it is for me to even look at the car without crying. I’m so proud of her. She woke up that morning to an alarm saying “lets make history” and we had an absolutely amazing day. On the morning run she broke her previous top speeds and we went back to the trailer and had a long heart to heart - she had a few things that were bothering us safety wise and I told her I would support her no matter what she decided to do. That afternoon we booked a house in Lake Tahoe for the next night, and she decided she was going to run that one last afternoon run to back up her record and then walk away from it for good and let her back up driver go for the overall world record instead of her. That was to be the last time she ever got in that car. It has torn me apart that all I had todo is say let’s go and we would have left before that run, she asked my opinion and I told her Togo for it if it was what she wanted. That conversation has torn me apart everyday since the accident. . On her final record run- the front wheel assembly failed and as she decelerated just past the end of the run, it came apart and went up into the electronics/mechanical bay behind her seat and caused the accident. There was nothing that she could do and she did everything perfect. I don’t know that this is anyone’s business and it has been hard for me to talk about, but I have been asked about several false narratives lately that she had done something wrong and I can’t live with anyone saying that anymore. I was in the safety vehicle beside her as she was slowing down when the accident happened, I watched the accident live as well as the onboard footage that was recovered. I can 100% tell you beyond any doubt that she did everything exactly as she was supposed to. . #missyababe #myjessi #landspeed #jessicombs #worldrecord #guinness

A post shared by Terry L. Madden (@terry_madden) on

Auch den ermittelnden Behörden zufolge, löste sich während der verhängnisvollen Fahrt etwas an Aufhängung der Vorderräder, wodurch der Unfall ausgelöst wurde. Combs starb demnach durch "Gewalteinwirkung gegen den Kopf", noch bevor das Fahrzeug in Flammen aufging.

Quellen: Guinessbuch der RekordeInstagram / CNN / BBC

Wissenscommunity