HOME

Rallye Dakar: Kleinschmidt zum Auftakt auf Platz neun

Mit einer nur einen Kilometer langen Auftaktetappe in Marseille ist die Rallye Dakar gestartet. Die Deutsche Jutta Kleinschmidt wurde Neunte.

Jutta Kleinschmidt ist bei der 25. Rallye Dakar als Tages-Neunte in die Feuertaufe des brandneuen VW Tarek gestartet. Neben der Wahl-Monegassin wurden am Mittwochabend in Marseille 489 weitere Fahrzeuge und 985 Teilnehmer auf den 19-tägigen und knapp 8 500 km langen Wüsten-Trip ins ägyptische Sharm-el-Sheikh geschickt. Und Jutta Kleinschmidt, die 2001 im Mitsubishi Pajero als erste Frau den Marathon-Klassiker gewonnen hatte, gab auf dem nur 1 km langen Auftakt-Parcours im Parc Chanot in Marseille mit dem 9. Rang unter den 203 gestarteten Automobilen einen gelungenen Einstand bei VW.

"Können nicht um den Sieg fahren

Der erste Tagessieg in der Automobil-Wertung ging an Nissan-Fahrer Kenjiro Shinozuka (Japan), bei den Motorrädern an den französischen KTM-Piloten Cyril Despres. Für Kleinschmidt, erstmals von Fabrizia Pons aus Italien als Beifahrerin begleitet, ist es ihre 13. Dakar- Rallye. Doch im Gegensatz zum Sieg vor zwei und Rang zwei vor einem Jahr ist ihre Priorität diesmal anders gelagert. Im Vordergrund steht der Wunsch, am 19. Januar das Ziel in Sharm-el-Sheikh am Persischen Golf zu erreichen. «Wir müssen diesen Einsatz realistisch sehen. Wir können gegen die Favoriten nicht um den Sieg fahren. Als bestes Team hinter diesen anzukommen, wäre schon toll», so Jutta Kleinschmidt.

Wissenscommunity