HOME

Rallye Dakar: Dakar-Triumph für Volkswagen

In Südamerika hat das Volkswagen-Werksteam den ersten Triumph bei der Rallye Dakar gefeiert. Co-Pilot Dirk von Zitzewitz lotste seinen südafrikanischen "Steuermann" Giniel de Villiers zum Gesamtsieg.

Die Wolfsburger sorgten mit ihrem VW Touareg für den ersten Dakar-Sieg eines Diesel-Fahrzeugs. Allerdings mussten die Teilnehmer danach noch 341 Kilometer vom letzten Wertungsziel bis nach Buenos Aires zurücklegen. Auf diesem Teilstück wurden aber keine Zeiten mehr genommen.

"Bei mir herrscht ein Gefühl wahnsinniger Freude und Erleichterung", jubelte Dirk von Zitzewitz. "Am Ende lastete ein enormer Druck auf uns. Ich habe erst an den Erfolg geglaubt, als wir die letzte Prüfung hinter uns hatten." Nach Gerd Löffelmann (1980) und Andreas Schulz (2001 und 2003) ist von Zitzewitz der dritte siegreiche Beifahrer aus Deutschland. 2001 gewann die Kölnerin Jutta Kleinschmidt im von Mitsubishi Deutschland eingesetzten Pajero als erste Frau die berühmt-berüchtigte Rallye, die in diesem Jahr erstmals durch Chile und Argentinien führte.

Der erste Dakar-Erfolg eines VW-Piloten war der Touareg-Sieg jedoch nicht. Bei der zweiten Auflage der Wüsten-Rallye 1980 waren Freddy Kottulinsky/Gerd Löffelmann in einem privaten Iltis die Sieger. Das gesamte Volkswagen-Team errang zehn von 13 Tagessiegen. Der lange Zeit führende Spanier Carlos Sainz und sein französischer Beifahrer Michel Périn mussten am Donnerstag nach einem Unfall wegen einer Schulterblattfraktur von Périn aufgeben. Trotz diverser technischer Probleme erreichten die Deutschen Dieter Depping/Timo Gottschalk (Wedemark/Berlin) den sechsten Platz (Rückstand: 8:43:29 Stunden) und rundeten den Erfolg von Volkswagen mit drei gewerteten Fahrzeugen ab.

Dreistes Manöver: Instant Karma: Dieser ungeduldige Fahrer überholt das falsche Fahrzeug

Zu Beginn der ersten Dakar in Südamerika gaben Al-Att iyah/Tina Thörner (Katar/Schweden) im BMW X3 des hessischen X-Raid-Teams streckenweise das Tempo vor. Wegen Auslassens von neun vorgeschriebenen Kontrollpunkten wurde das Team am sechsten Tag disqualifiziert.

Rekord-Sieger Mitsubishi erlebte bei der Dakar-Premiere des neuen Lancer-Selbstzünders eine Rallye der Pleiten, Pech und Pannen. Der Spanier Juan ’Nani’ Roma erreichte im einzigen von vier gestarteten Werks-Mitsubishi ins Ziel gekommenen Auto wegen eines zeitraubenden Elektrik-Problems nur den zehnten Platz. Bei der letzten Dakar in Afrika 2007 gewannen die Japaner mit dem Franzosen Stéphane Peterhansel ohne einzigen Tagessieg zum siebten Mal in Folge den Marathon-Klassiker.

Marc Coma aus Spanien hatte zuvor in der Motorrad-Wertung seinen zweiten Erfolg nach 2006 praktisch unter Dach und Fach gebracht. Mit einem Start-Ziel-Sieg verwies der 32-jährige Katalane seinen französischen KTM-Markenkollegen Cyril Despres, Sieger 2007 und 2005, um 1:25:38 Stunden auf den zweiten Rang. Für den österreichischen Motorrad-Hersteller ist der Coma-Sieg bei der ersten Dakar in Südamerika der achte Erfolg hintereinander. Mit einem Rückstand von 1:38:56 Stunden sicherte sich der Franzose David Fretigné auf der besten Yamaha am Samstag nach 13 gezeiteten Wertungen über insgesamt 4435 Kilometer den dritten Podiumsplatz.

DPA

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?