HOME

Argentinischer Abgeordneter stirbt nach Angriff vor Kongress

Buenos Aires - Drei Tage nach einem Angriff vor dem Kongress in Buenos Aires ist ein argentinischer Parlamentarier an seinen schweren Verletzungen gestorben. «Héctor Olivares ist gestorben», schrieb seine Partei Radikale Bürgerunion auf Twitter. Am Donnerstag waren aus einem geparkten Auto vor dem Kongress mehrere Schüsse auf Olivares und seinen Begleiter Miguel Yadón abgefeuert worden. Der Funktionär starb noch am Tatort. Olivares wurde mit einer Schussverletzung im Bauch in einen Krankenhaus gebracht. Fünf Verdächtige wurden wegen des Angriffs festgenommen.

Salz statt Tequila

Unappetitlicher Irrtum

Das ist kein Tequila-Shot! Warum diese junge Frau ihren "Drink" auf den Tresen spuckt

Fan von Racing Club mit dem Schädel seines Großvaters

Racing Club holt Titel in Argentinien

Fußballfan bringt Schädel seines Opas zur Meisterschaftsfeier mit

Rafi Eitan bei einer Kabinettssitzung im Jahr 2006

Eichmann-Jäger Rafi Eitan im Alter von 92 Jahren gestorben

Kabarettist Werner Schneyder gestorben
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Kabarettist und ZDF-Sportkommentator Werner Schneyder gestorben

Menem vor Gericht

Haftstrafen wegen Vertuschung nach Anschlag auf jüdisches Zentrum in Argentinien

Trauer um Emiliano Sala

Leichnam von Fußballer Sala wird am Donnerstag nach Argeninien überführt

Regierungs-Airbus A340 "Konrad Adenauer"

Bundeswehr prüft nach Merkels Flugzeugpanne Vergrößerung der Flotte

Donald Trump Xi Jinping

Handelsstreit

Trump lobt Autozoll-Deal mit China, den es so vielleicht gar nicht gibt

Pressestimmen G20-Gipfel Buenos Aires
Pressestimmen

Gipfel in Buenos Aires

"Man freut sich schon, dass das G20-Treffen nicht in einer Eskalation endet"

Niedersachsen, Bremerhaven: Das Auto stürzte eine Autobahnbrücke der A27 hinunter
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Auto stürzt von Brücke zehn Meter in die Tiefe

Wurde trotz der Khashoggi-Affäre auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires herzlich empfangen: Mohammed bin Salman, Kronprinz von Saudi-Arabien (l.), im Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin

Mohammed bin Salman

Saudi-Kronprinz soll vor Khashoggi-Tod Nachrichten an Tötungskommando verschickt haben

Erst hart verhandelt, dann Handschlag: Chinas Präsident Xi Jinping (r.) und sein US-Kollege Donald Trump

Im Anschluss an G20

Trump und Xi begraben Kriegsbeil im US-chinesischen Handelskrieg

Donald Trump (r.) und Xi Jinping (l.)  verhandeln in Buenos Aires

Chinesische Staatsmedien: USA und China nähern sich in Handelsstreit an

Treffen der Delegationen aus den USA und China

Trump und Xi sprechen über Handelskonflikt

Angela Merkel und Donald Trump beim G20-Gipfel 

G20-Gipfel

Merkel kommt spät und dreht auf. Trump hingegen bleibt überraschend leise

Putin und Merkel bei ihrem Treffen in Buenos Aires

Merkel äußert gegenüber Putin Sorge über Ukraine-Eskalation

Putin (r.) begrüßt den Kronprinzen mit kumpelhaftem Handschlag

Freundlicher Empfang für den Kronprinzen Saudi-Arabiens beim G20-Gipfel

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Nato-Generalsekretär ruft Moskau und Kiew zu Mäßigung auf

Im Linienflieger: Der Argentinier Agustín Agüero sitzt während des Iberia-Flugs von Madrid nach Buenos Aires neben Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Flug nach Buenos Aires

Merkels Sitznachbar im Iberia-Airbus: So entspannt flog die Kanzlerin zum G20-Gipfel

Von Till Bartels
G20-Gipfel in Buenos Aires

Erfolgreicher Abschluss des G20-Gipfels unsicher

Merkel steigt in Programm des G20-Gipfels ein

Merkel steigt mit Verspätung in das Programm des G20-Gipfels ein

Kronprinz Mohammed bin Salman (l.) und Putin

Saudi-Arabiens Kronprinz trifft bei G20-Gipfel auf ausgestreckte Hände

Ein Auto ist auf einem eingestürzten Abschnitt der Abfahrt von Anchorage eingeschlossen
+++ Ticker +++

News des Tages

Starkes Erdbeben erschüttert Süden von Alaska