HOME

Brände im Regenwald: Europa macht Druck auf Bolsonaro

Biarritz - Wegen der verheerenden Brände im Amazonas-Regenwald verstärken die Europäer den Druck auf Brasiliens rechtspopulistischen Staatschef Jair Bolsonaro. Der französische Präsident Emmanuel Macron kündigte an, das jüngst ausgehandelte Mercosur-Freihandelsabkommen zwischen EU und vier südamerikanischen Staaten abzulehnen. Außerdem will er beim G7-Gipfel im französischen Biarritz über die Brände sprechen. Präsident Bolsonaro verbat sich Ratschläge aus dem Ausland. Er erwägt nun den Einsatz von Soldaten im Kampf gegen die Flammen.

Ton im Streit um Amazonas-Waldbrände verschärft sich

Macron blockiert Mercosur-Abkommen im Amazonas-Streit mit Bolsonaro

Rindfleisch Made in USA

Kritik vom Bauernverband

Rindfleisch-Abkommen der EU mit den USA umstritten

Bauernverband kritisiert EU-Rindfleisch-Abkommen mit den USA

Eine grüne Fahne mit den Sternen Europas in Berlin

Grüne: Mercosur-Abkommen "fatale Entscheidung für Klimaschutz und Menschenrechte"

EU und Mercosur einigen sich auf Handelsvertrag

EU und Mercosur einigen sich nach 20 Jahren auf Handelsvertrag

Fiat Pailo in Brasilien

Strategie der Automobilhersteller in Lateinamerika

Kampfzone Lateinamerika

Argentinien

Präsidentin Kirchner will Staatspleite verhindern

Empörung über Amtsenthebung

Mercosur schließt Paraguay vom Gipfeltreffen aus

Merkel, Sarkozy und die Euro-Rettungsgipfel

Chaostruppe auf Monsterjagd

Von Florian Güßgen

Amerika-Gipfel

Bush kann sich nicht durchsetzen

Paraguay

In der Klemme zwischen übergroßen Nachbarn

LATEINAMERIKA

Tango-Effekt: Überschuldung mal Kapitalflucht gleich Finanzcrash

LATEINAMERIKA

Argentinien-Krise macht Wellen