HOME

Ski-WM: Rebensburg muss Super-G absagen

Viktoria Rebensburg hat den ersten Start bei der WM in Garmisch-Partenkkrichen wegen Fieber abgesagt. Die Olympiasiegerin galt als aussichtsreiche Kandidatin für eine Medaille im Super-G.

Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg hat ihre Teilnahme am Super-G bei den Ski-Weltmeisterschaften erkrankt abgesagt. "Ich bin natürlich enttäuscht, nicht starten zu können, aber es macht in meiner derzeitigen Verfassung keinen Sinn", sagte Rebensburg am Dienstag vor dem Start des heutigen Rennens (11.00 Uhr) in Garmisch-Partenkirchen. "Ich habe Fieber und fühle mich total schlapp. Jetzt kuriere ich mich zu Hause aus, damit ich in der zweiten Woche Vollgas geben kann." Laut Teamarzt hat sie eine virale Grippe mit Fieber.

Die 21-Jährige, die am Sonntag in Zwiesel den Weltcup-Riesenslalom gewonnen hatte, will in der zweiten WM-Woche im Riesentorlauf um die Medaillen mitfahren. Außerdem wird Rebensburg im Team-Wettbewerb gebraucht.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity