HOME

Eklat im Davis Cup: Tennis-Jungstar schießt Schiedsrichter ab - und wird disqualifiziert

Denis Shapovalov gilt als eines der hoffnungsvollsten Tennis-Talente der Welt. Im Davis-Cup-Match seiner Kanadier gegen Großbritannien sorgte der Wimbledon-Sieger der Junioren nun aber für einen handfesten Skandal.

Tennis Denis Shapovalov

Am Boden zerstört nach seiner Disqualifizierung: Tennis-Supertalent Denis Shapovalov

Davis Cup in Ottawa: Zwischen dem heimischen Team Kanada und den Gästen aus Großbritannien steht es 2:2. Im entscheidenden fünften Einzel tut sich der 17-jährige Denis Shapovalov gegen seinen englischen Gegner Kyle Edmund sehr schwer, bis er beim Stand von 3:6,4:6 und 1:2 die Geduld mit der eigenen Leistung verliert und vor Wut einen Ball wegschlägt. Dumm nur, dass er den französischen Stuhlschiedsrichter Arnaud Gabas damit genau ins Gesicht trifft. Gabas trägt ein sichtbares Veilchen davon, Shapovalov wird disqualifiziert. 

Großbritannien zog durch die Aktion also mit sofortiger Wirkung ins Viertelfinale ein, Kanada muss in die Abstiegsrunde. Ferner hat der Weltverband ITF Shapovalov mit einer Geldstrafe von 7000 Dollar (rund 6250 Euro) belegt.

"Ich muss mich beim Schiedsrichter und allen Offiziellen entschuldigen", sagte der Junioren-Wimbledonsieger anschließend über die unabsichtliche, aber sehr unglückliche Aktion. "Mein Verhalten war nicht akzeptabel. Ich schäme mich. Es tut mir für meine Mannschaft und für mein Land leid." Er werde daraus lernen.

Getroffen: Schiedsrichter Arnaud Gabas

Getroffen: Schiedsrichter Arnaud Gabas

Davis Cup: "Jeder kann sehen, dass es ein Unfall war"

Sein Teamkollege Vasek Pospisil, der zuvor mit einem Sieg gegen Daniel Evans zum 2:2 für die Kanadier ausgeglichen hatte, nahm den Youngster in Schutz: "Niemand ist netter oder benimmt sich besser für einen 17-Jährigen als Shapovalov", twitterte Pospisil. "Jeder kann sehen, dass das heute ein Unfall war. Das kann jedem passieren."

Auch Shapovalovs Gegner Edmund wunderte sich über das komische Ende der Partie: "Ich bin überrascht darüber, was passiert ist und mir tut es für den jungen Kerl leid", so der 22-Jährige. "Er ist ein großes Talent und hat heute eine bittere Lektion gelernt."

Arnaud Gabas

Sichtlich lädiert: Gabas verkündet die Disqualifizierung

tim

Wissenscommunity