Tennis Lisicki und Kiefer auf Final-Kurs


Das deutsche Tennis-Team Sabine Lisicki und Nicolas Kiefer bleibt beim Hopman Cup in Australien auf Erfolgskurs. Durch den entscheidenden Sieg im Mixed-Duell schlugen die beiden das Team der USA.

Das deutsche Tennis-Team mit Sabine Lisicki und Nicolas Kiefer steuert beim Hopman Cup in Perth auf Finalkurs. Gegen Vorjahressieger USA setzten sich die 19 Jahre alte Berlinerin und ihr 31 Jahre alter Teamkollege aus Hannover am Mittwoch mit 2:1 durch und gewannen damit auch ihr zweites Gruppenspiel. In der letzten Vorrunden-Partie der inoffiziellen Mixed-WM kämpfen Deutschland und die Slowakei an diesem Donnerstag um den Einzug ins Finale. Die USA und Australien haben keine Chance mehr auf das Endspiel am Freitag.

Wie schon im Auftaktspiel gegen Gastgeber Australien fiel die Entscheidung im abschließenden Mixed. Lisicki und Kiefer besiegten Meghann Shaughnessy und James Blake mit 6:3, 3:6, 10:7. Zuvor hatte Sabine Lisicki bei ihrem Hopman-Cup-Debüt Meghann Shaughnessy 4:6, 6:0, 6:4 bezwungen und bleibt bei dem Acht-Nationen-Wettbewerb weiter ungeschlagen. Kiefer unterlag anschließend dem Weltranglisten-Zehnten Blake nach hartem Kampf mit 6:7 (3:7), 7:6 (9:7), 4:6.

Kiefer verliert im Einzel

"Ich bin eine Kämpferin und wollte gewinnen, zum Glück ist es gut ausgegangen für mich", sagte die Weltranglisten-56. Lisicki nach ihrem Sieg in 107 Minuten. "Vor allem im zweiten Satz habe ich richtig gutes Tennis gespielt", ergänzte der Teenager selbstbewusst.

Kiefer dagegen, der in seine 14. Saison als Profi startet, musste sich nach seiner Niederlage gegen den Australier Lleyton Hewitt erneut im Einzel geschlagen geben. Zwar wehrte der Davis-Cup-Profi im Tiebreak des zweiten Satzes einen Matchball ab, doch nach zweieinhalb Stunden und 17 Assen zwang Blake seinen Kontrahenten in die Knie.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker