VG-Wort Pixel

Fußballer und Skandalprofi Was macht Kevin Großkreutz eigentlich heute?

Sehen Sie im Video: Weltmeister und Skandalprofi: Was macht Kevin Großkreutz eigentlich heute?




Weltmeister, Pokalsieger und Deutscher Meister: Die Fußballkarriere von Kevin Großkreutz hat so einiges zu bieten. Doch Eskapaden außerhalb des Platzes werfen einen Schatten auf seine erfolgreiche Laufbahn – der Ur-Borusse verschwindet mehr und mehr von der Bildfläche. Was ist aus dem Fußballer geworden?  


Am Anfang seiner Karriere entwickelt sich der Allrounder zur absoluten Stammkraft beim BVB unter Jürgen Klopp und gewinnt mehrere Titel. 


2014 wärmt er während der WM zwar nur die Bank – Weltmeister darf er sich trotzdem nennen. 


Doch danach geht es steil bergab. Nach Verletzungen und Trainerwechseln kommt Großkreutz beim BVB nicht mehr zum Zug und wechselt in die Türkei zu Galatasaray Istanbul. 


Doch nach wenigen Monaten ist das Experiment schon wieder vorbei – Großkreutz plagt Heimweh. Anschließend folgen Wechsel zum VFB Stuttgart und SV Darmstadt – doch der gebürtige Dortmunder kann nicht an alte Leistungen anknüpfen. 


Stattdessen vermehren sich die Skandale. Schon zu Dortmunder Zeiten sorgt Großkreutz mit einem vermeintlichen Dönerwurf auf einen Köln-Fan für Schlagzeilen. Während seiner Zeit in Stuttgart macht Großkreutz mit Jugendspielern des VFB einen Ausflug ins Bordell und gerät in eine wilde Schlägerei. Die Konsequenz: Vertragsauflösung. 


Seit 2018 spielt der Allrounder für den Drittligisten KFC Uerdingen. Mittlerweile steht der 31-Jährige auch hier auf dem Abstellgleis. In seiner Heimat trainiert Großkreutz den Bezirksligisten Türkspor Dortmund – möglicherweise der Anfang einer neuen erfolgreichen Karriere. 
Mehr
Die Fußballlaufbahn von Kevin Großkreutz ist geschmückt mit Trophäen. Doch dann häufen sich die Skandale außerhalb des Platzes – die Karriere geht bergab. Von der 1. Bundesliga ist der 31-Jährige heute weit entfernt. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker