HOME

Stiftung Warentest prüft Banking-Apps: Sicher, aber trotzdem nicht gut

Immer mehr Menschen erledigen ihre Bankgeschäfte per App vom Smartphone. Ein Test zeigt jetzt, dass bei vielen Programmen aber noch Verbesserungsbedarf besteht.

Stiftung Warentest zeigt: Mobile-Banking ist zwar sicher, aber oft kaum nutzerfreundlich

Stiftung Warentest zeigt: Mobile-Banking ist zwar sicher, aber oft kaum nutzerfreundlich

Rund fünf Millionen Deutsche nutzen bereits Banking-Apps, um unterwegs den Kontostand zu checken oder schnell eine Überweisung zu machen. Im Vergleich zu den 37 Millionen Kunden, die ihre Bankgeschäfte am heimischen PC erledigen, zwar eine kleine, aber laut Digitalverband Bitkom immer stärker wachsende Gruppe. Umso überraschender ist es, dass ein Großteil der verfügbaren Apps nur wenig nutzerfreundlich sind oder gar Grundfunktionen wie Terminüberweisungen nicht enthalten.

Android schneidet schlecht ab

Laut Stiftung Warentest war es bei 13 von insgesamt 38 getesteten Programmen nicht möglich einen Termin für das Ausführen einer Überweisung einzugeben. Bei ebenso vielen Apps schlug der Versuch eine Auslandsüberweisung durchzuführen fehl, andere boten nicht einmal die Möglichkeit einen Dauerauftrag anzulegen. Die Tester bewerteten aufgrund solcher groben Schnitzer nur sieben Apps mit der Gesamtnote "gut", der Großteil der anderen Programme wurde mit "befriedigend" bewertet. Ein Urteil das überrascht, da Apps aus dem Mittelfeld neben fehlenden Funktionen auch nervige Fehler enthalten. So kam es beispielsweise vor, dass sich Nutzer nach dem betätigen des Zurück-Buttons neu anmelden mussten. Auffällig ist, dass insbesondere die Versionen für Android im Test schlechter abschnitten, als die Apps für iOS-Geräte. Nur zwei der mit "gut" bewerteten Programme nutzen Googles-Betriebssystem: die Grund- und Plusversion der Sparkassen-App.

Sicherheitsbedenken gibt es kaum

Obwohl bei der Nutzerfreundlichkeit laut Stiftung Warentest noch "reichlich Luft nach oben" ist, gibt es auch gute Nachrichten für alle Nutzer von Mobile-Banking-Apps. Laut den Testern ist das Smartphone-Banking genauso sicher wie das Erledigen der Bankgeschäfte über den Browser. Experten halten Mobile-Banking sogar derzeit für noch sicherer, da die Apps technisch sehr verschieden und noch nicht weit genug verbreitet seien, um für Kriminelle lukrativ zu erscheinen. Nur das Programm "Centralway Numbrs" wurde im Test mit Blick auf Sicherheit kritisch betrachtet, da der Hersteller hier sogar die Tan-Daten des Nutzers übermittelt bekommt. Stiftung Warentest empfiehlt daher, beim Mobile-Banking die gleichen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, wie bei der Nutzung von Bankwebseiten.

Den ganzen Test und Tipps für das sichere Mobile-Banking finden Sie kostenpflichtig hier.

db