HOME

Update für das iPhone und iPad: Diese neuen Features kommen mit iOS 8.1

Am Montagabend veröffentlichte Apple das Update auf iOS 8.1. Neben einigen Fehlerverbesserungen wird es neue Funktionen wie Apple Pay geben. Ein schmerzlich vermisstes Feature kehrt zurück.

Von Christoph Fröhlich

Apple veröffentlicht am Montag iOS 8.1 für iPhones und iPads.

Apple veröffentlicht am Montag iOS 8.1 für iPhones und iPads.

In der vergangenen Woche stellte Apple nicht nur flinkere iPads und einen iMac mit ultrahochauflösendem 5K-Bildschirm vor, sondern auch neue Software. Neben dem Mac-Betriebssystem OS X Yosemite stand das Update auf iOS 8.1 für iPhone, iPad und iPod Touch im Mittelpunkt. Ab 20. Oktober kann die neue Version heruntergeladen werden. Der stern stellt die Änderungen und neuen Funktionen vor.

Rückkehr des Foto-Streams

So mancher Nutzer bekam nach dem Update auf iOS 8 einen Schreck: Die Sortierstruktur, bei der alle Aufnahmen in einem einzigen Ordner landeten (die sogenannte "Camera Roll"), war verschwunden. Stattdessen gab es im "Alben"-Menü nur eine Liste der Bilder aus den letzten 30 Tagen ("Zuletzt hinzugefügt"). Mit iOS 8.1 bringt Apple in der Fotos-App den von vielen Usern schmerzlich vermissten Foto-Stream zurück.

iCloud Fotos

Ebenfalls neu ist der Dienst iCloud. Dahinter steckt im Prinzip ein Update des Fotostreams: Bilder und Videos werden direkt mit dem Onlinespeicher synchronisiert. Auf Wunsch kann man festlegen, ob die Bilder in voller Qualität oder komprimiert auf dem Gerät gespeichert werden sollen. Ein weiterer Vorteil: Sämtliche Bearbeitungen werden gespeichert, sodass man von jedem Gerät mit derselben angemeldeten Apple-ID sämtliche Zwischenschritte einer Fotobearbeitung nachvollziehen kann. Die ersten fünf Gigabyte Speicher sind kostenlos. Für 20 GB verlangt Apple 0,99 Cent pro Monat. Die Speicherkapazität kann auf bis zu ein Terabyte erhöht werden.

Apple Pay

Gut sechs Wochen nach der Vorstellung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus startet nun auch der Bezahldienst Apple Pay - vorerst allerdings nur in den USA: Zum Auftakt arbeiten mehr als 500 Banken und drei der größten Kreditkarten-Anbieter Visa, Mastercard und American Express mit Apple zusammen. Apple Pay nutzt den NFC-Chip der neuen iPhones in Kombination mit dem Fingerabdruckscanner TouchID. Damit ist es möglich, an speziellen Bezahl-Terminals in wenigen Sekunden unkompliziert mit dem Smartphone zu bezahlen. Ob und wann der Dienst in Deutschland startet, ist nicht bekannt.

Fehler- und Geschwindigkeitsverbesserungen

In iOS 8.1 werden auch eine Reihe von Fehlern ausgebessert. Zudem soll sich die Geschwindigkeit auf älteren iPads (2 und 3) verbessern. Mit iOS 8.1 soll man etwa deutlich schneller zwischen verschiedenen Apps wechseln oder die Spotlight-Suche starten können. Auch das drei Jahre alte iPhone 4S soll davon profitieren.