HOME

Grüne Technik-Produkte bei Deutschen hoch im Kurs: "Life's Good when it's green"

Grüne Produkte sind in aller Munde. Monitore, Fernseher und Co. müssen heute nicht mehr nur den neuesten technischen Ansprüchen genügen, sondern "grün" und damit energieeffizient und nachhaltig sein.

Ist der Fernseher ausgesteckt? Und die Netzleiste für den PC? Fragen, die wir uns früher nur gestellt haben, wenn wir in den Urlaub fuhren. Heute ist das anders. Energiesparen ist ein wichtiges Thema geworden, das jeden tagtäglich begleitet. Umweltbewusstsein steht seit einigen Jahren hoch im Kurs. Das belegt auch eine Umwelt-Studie, die von der LG Electronics Deutschland GmbH 2009 in Auftrag gegeben wurde. So geben 69 Prozent der Deutschen an, dass sie sich als umweltbewusste Verbraucher sehen. Vor dem Warenregal entscheidet demnach immer häufiger die Energieeffizienz eines Gerätes über dessen Anschaffung und nicht mehr nur der günstige Preis.

Jeder Dritte gehört heute zur Gruppe der LOHAS

Die Marktforschung hat aufgrund dieses neuen Bewusstseins bereits vor einigen Jahren eine neue Zielgruppe gebildet − die so genannten LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability). Wer sich mit diesem Lebensstil identifiziert, will von der Industrie nicht nur mit ausgereiften Technikhighlights versorgt werden. Eine umweltbewusste Herstellung, Energieeffizienz und recyclebare Rohstoffe sind genau so wichtig, wenn nicht sogar entscheidender. Gesundheit und Nachhaltigkeit stehen hier klar im Vordergrund. Schon heute werden mehr als ein Drittel der Bevölkerung der westlichen Länder zu den LOHAS gezählt.

"Grüne! Qualität darf ihren Preis haben

Für "grüne" Technologien geben wir Konsumenten dabei gerne den einen oder anderen Euro mehr aus. Laut Umwelt-Studie von LG sind 32 Prozent der Befragten dazu bereit, für ein qualitativ hochwertiges Technikprodukt mehr Geld auszugeben, wenn es einen sparsamen Energieverbrauch verspricht. Bei Frauen liegt dieser Prozentsatz nochmals höher. Erstaunlich in Zeiten einer Finanzkrise? Keineswegs. Energiesparende Neuanschaffungen rechnen sich nämlich auf längere Sicht, bedenkt man die daraus resultierende Einsparung an Energiekosten. Kein Wunder also, dass 80 Prozent der Befragten den Punkt Energieeinsparung als großes Thema für sich bezeichnen.

Energiefressender Standby-Modus

Setzt sich aber dieses ökologische Bewusstsein auch im alltäglichen Umgang mit Technikgeräten fort? Der vor allem bei der Unterhaltungselektronik und im Bereich Informationstechnologie beliebte Standby-Modus ist ein nicht zu unterschätzender Energiefresser. Hier gaben 54 Prozent der Befragten an, diesen bewusst zu vermeiden, um Energie einzusparen. Dabei achten Frauen wiederum stärker als Männer auf das Energiespar-Potenzial. Dieses umweltbewusste Verhalten findet sich auch bei anderen technischen Produkten im Haushalt. Für 58 Prozent der Befragten ist es sehr wichtig, dass sie den Kühlschrank nur kurz öffnen, um möglichst wenig gekühlte Luft entweichen zu lassen. Auf einen optimal befüllten Geschirrspüler achten drei Viertel der Befragten.

LG als "grüner" Hersteller

Umweltbewusstes Verhalten ist also in unseren Haushalten eingezogen und wird in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen. Diese Entwicklung stellt besondere Anforderungen an Gerätehersteller und deren Innovationspotenzial bei umweltbewussten Technologien. LG verpflichtet sich schon lange dem Thema „grüne Technologien“. Der koreanische Weltkonzern bietet bereits seit Jahren Produkte an, die durch fortschrittliche Technologien auch besonders energieeffizient sind.

Öko-Monitor von Greenpeace ausgezeichnet

Anerkannte Institutionen wie Greenpeace haben dieses umweltfreundliche Engagement bereits belohnt. So hat LG mit seinem W2252TE Monitor bewiesen, dass gerade bei Displays ein enormes Energiespar-Potenzial vorliegt. In der im Dezember 2008 vorgestellten Greenpeace Studie "Green Electronics: the search continues" erzielte der LG Monitor beeindruckende Ergebnisse. Getestet wurden sieben Monitore verschiedener Hersteller auf die Verwendung gefährlicher Materialien, sparsamen Energieverbrauch, Lebenszyklus und andere Faktoren. LG's Öko-Monitor überzeugte dabei als bestes Gerät in der Kategorie "sparsamer Energieverbrauch". Auch in Notebooks steckt viel Öko-Potenzial. So verwendet LG heute schon die Prozessortechnologien der neuen Generation für eine verbesserte Energieeffizienz und eine spürbar längere Akkulaufzeit wie beispielsweise im neuen LG P510 Notebook.

Die Zukunft ist "grün"

Als Innovationstreiber wird LG auch weiterhin verstärkt auf umweltbewusste Technologien setzen und einen nachhaltigen Beitrag für die Umwelt leisten. So ist LG bestens gerüstet für die immer größer werdenden Anforderungen einer umweltbewussten Gesellschaft.

Über die Infratest Umwelt-Studie von LG

Die im Auftrag von LG durchgeführte Studie von Infratest untersuchte die Bedeutung von Umweltthemen und Technologie für das eigene Zuhause. Abgefragt wurden die Einstellung der Konsumenten zu ökologischen Themen, die Wichtigkeit des Energiesparens bei einzelnen Produktgruppen, kaufentscheidende Aspekte, die Zahlungsbereitschaft für energieeffiziente Geräte, die Informationsbeschaffung zum Thema Energie/Umwelt und das persönliche Nutzungsverhalten in Bezug auf Energieverbrauch im Haushalt. Es wurden 1.004 Konsumenten deutschlandweit befragt. 49 Prozent der Befragten waren männlich, 51 Prozent weiblich. Die Befragung wurde im Zeitraum vom 26. – 28. Januar 2009 durchgeführt.

Themen in diesem Artikel