HOME

UNTERNEHMERINNEN: Preis für Powerfrauen

Sie war eine Existenzgründerin par excellence: Beate Uhse. Jetzt schreibt ihre Firma erstmals einen Unternehmerinnen-Preis aus.

Gut ein Viertel aller Selbstständigen in Deutschland sind Frauen. Das ist fast eine Million - Tendenz steigend. Eine Existenzgründerin par excellence ist ohne Frage Beate Uhse. Sie erkannte einen Bedarf, definierte eine Zielgruppe, entwickelte und produzierte ein Produkt, machte Werbung und führte ihr Unternehmen zum Erfolg. »Das würden wir heute eine richtig gute Existenzgründung nennen«, sagt Wirtschaftsminister Dr. Bernd Rohwer über die Flensburger Unternehmerin, »ohne Investitionshilfen, nur mit ihrer eigenen Idee, ihrer eigenen Tatkraft, ihrem eigenen Mut hat sie ihr Unternehmen aufgebaut. Das Ergebnis sind über 1.000 Arbeitsplätze hier und anderswo.«

Auch in Zukunft möchte das Unternehmen Impulsgeber für innovative Geschäftsideen sein. In Anlehnung an das Lebenswerk der Firmengründerin schreibt die Beate Uhse AG erstmals den Beate Uhse Unternehmerinnen-Preis aus, um Existenzgründerinnen des Landes Schleswig-Holstein zu fördern. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen der »Vision Schleswig-Holstein 2002«, dem internationalen Wirtschafts- und Kulturfestival der Industrie- und Handelskammern Flensburg und Kiel, am 19. April 2002 verliehen. Über die Vergabe entscheidet eine hochkarätige Jury unter der Schirmherrschaft von Anne Lütkes, Ministerin für Justiz, Jugend, Frauen und Familie. Bewerben können sich Frauen, deren Unternehmensgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt oder die den Sprung in die Selbständigkeit planen. »Mit dem Wettbewerb für Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen zeigt die Beate Uhse AG regionales Engagement.

Die Leistungsbereitschaft und unternehmerische Kreativität der Firmengründerin sind durchaus geeignet, Ansporn und Vorbild für die Einsteigerinnen in das Wirtschaftsleben zu sein», kommentierte Dirk Nicolaisen, Festivalleiter der Vision Schleswig-Holstein 2002, den Beitrag des Erotik-Unternehmens. «Er ist eine Bereicherung für die gesamte Veranstaltungsreihe und entspricht dem Leitthema: Menschen - Märkte - Medien. Die neue Macht der Regionen.»

Das Projekt wird bei allen relevanten Institutionen bekannt gegeben und durch eine großangelegte Plakat-Aktion unterstützt. Die Ausschreibung kann bei der Beate Uhse AG, Unternehmenskommunikation, Gutenbergstraße 12, 24974 Flensburg oder unter http://www.beate-uhse.de angefordert werden. Telefon-Hotline: 0461-9966204 oder e-mail pr@beate-uhse.de.