HOME

Mulitimilliardär in TV-Show: Bill Gates muss Supermarktpreise erraten - und blamiert sich

Microsoft-Mitgründer Bill Gates war zu Gast in einer Talkshow und er ließ sich auf ein ungewöhnliches Spiel ein: Der Milliardär sollte Supermarktpreise erraten - und lag mehrfach deutlich daneben. Nur bei einem Produkt konnte er glänzen.

Bill Gates gilt als der reichste Mann der Welt

Bill Gates ist dafür bekannt, gemeinsam mit seiner Frau Melinda in gemeinnützige Projekte zu investieren.

Bill Gates ist laut "Bloomberg" der zweitreichste Mann der Welt. Das Vermögen des Microsoft-Gründers wird auf 91,8 Milliarden US-Dollar geschätzt. Trotz des irren Reichtums verprasst Gates sein Geld nicht: Gemeinsam mit seiner Frau spendet er Milliarden für wohltätige Zwecke.

Diese Woche war Bill Gates zum ersten Mal Gast der berühmten Talkshow von Ellen DeGeneres. Dort sprach er darüber, wie sehr sich sein Leben durch die Milliarden verändert hat. Kurz gesagt: fast gar nicht. "Ich habe keinen außergewöhnlichen Geschmack, also habe ich nicht viel an meinem Lebensstil geändert", erklärte Gates. Lediglich ein Porsche und ein eigenes Flugzeug für Reisen waren extravagantere Ausgaben. Und vielleicht der Trampolinraum für seine Kids. "Ein Indoor-Trampolin, das kann ich nur jedem empfehlen", sagte er.

Bill Gates liegt um das Fünffache daneben

Doch wie sehr sich das Leben von Milliardären von dem einfacher Menschen unterscheidet zeigte ein Spiel, bei dem Gates die Preise von üblichen Haushaltswaren und Supermarktprodukten erraten sollte. Fünfmal musste Gates auf einen Dollar genau raten - und er lag teilweise um das Zigfache daneben.

Los geht es mit Rice-a-Roni, einem beliebten Fertignahrungsmittel. Gates schätzt den Preis auf fünf Dollar, und das Publikum ist entsetzt. Die richtige Antwort liegt bei einem Dollar. "Ich nehme fünf", kontert Gates schlagfertig, und sahnt immerhin noch einige Lacher ab.

Als nächstes ist Waschmittel an der Reihe. "Vier Dollar", schätzte Gates den Preis der Tide Pods. Und erneut geht ein Raunen durch die Menge. "Sie wollen, dass ich mehr biete", vermutet Gates - und erhöht auf zehn US-Dollar. Das Publikum ist genervt. Dann wird aufgelöst, der korrekte Preis liegt bei fast 20 US-Dollar. "Ich nehme die Hälfte davon", merkt Gates an, doch nochmal funktioniert der Kalauer nicht. Die Wäsche im Hause Gates scheint Bill jedenfalls nicht zu machen.

"Glaubt ihr, das kostet weniger als 10 Dollar?"

Immerhin: Bei Zahnseide (4 Dollar) liegt Gates goldrichtig. Das Publikum johlt. Bei einem weiteren Fertignahrungsmittel, tiefgekühlten Pizzarollen, liegt der Milliardär aber wieder meilenweit daneben. Er wirft zunächst 22 US-Dollar in den Raum. Dann korrigiert er auf 15. Richtig sind 8,98 US-Dollar. Und auch bei einem Spinat-Artichoken-Dip ist Gates völlig ratlos. "Glaubt ihr, das kostet weniger als 10 Dollar", fragt er in die Runde. "Ja, das glauben wir", entgegnet Moderatorin Ellen DeGeneres. Das Publikum hilft dem Multimilliardär, hält Finger in die Luft. "Ich denke, es sind weniger als fünf Dollar", verrät Ellen DeGeneres. "Ja, probier es doch mal mit vier."

Der Clip verbreitet sich rasant in den sozialen Medien. Unklar ist jedoch, warum Gates sich überhaupt für so ein Spiel hergegeben hat.


cf