HOME

Reddit: Ikea-Mitarbeiter packen aus: Das sind unsere schlimmsten Erlebnisse mit Kunden

Ikea-Mitarbeiter haben auf der Plattform Reddit ihre irrsten Kunden-Geschichten mit den Usern geteilt. Doch auch Kunden berichten dort, was ihnen in dem schwedischen Möbelhaus passiert ist. 

Auf Reddit: Ikea-Mitarbeiter erzählen von Kunden aus der Hölle

Als im vergangenen Jahr ein Mann mit einem 7,5-Tonnen-LKW vor der deutschen Ikea-Filiale hielt und die komplette Einrichtung einer Wohnung bei der Rückgabestelle ablud, staunte der Mitarbeiter des schwedischen Möbelhauses nicht schlecht. Denn der Mann hatte für alle Möbel noch den Kassenbon, kein Teil war älter als zwei Monate. Zwei Stunden diskutierte er mit dem Manager - letztendlich wurde dem Mann ein Warengutschein von 15.000 Euro angeboten. Doch er wollte Bargeld und "machte eine Riesen-Szene". Der Chef der Ikea-Filiale erteilte ihm am Ende Hausverbot.

Weiße Teller von Ikea

Solche und ähnlich unfassbare Geschichten teilen derzeit viele Mitarbeiter von Ikea und auch die Kunden des Einrichtungshauses auf der Plattform Reddit. Die Erzählungen zeigen: Einige Kunden scheinen ihren ganz persönlichen Frust an den Mitarbeitern auslassen zu müssen. So wie ein Mann, der einem Mitarbeiter in der Haushaltswaren-Abteilung den Arbeitstag zur Hölle machte. Er wollte weiße Teller kaufen und fragte danach. Doch diese billigen Teller hatte Ikea aus dem Sortiment genommen und durch hell-beige Teller ersetzt. Der Mitarbeiter erklärte dies dem Mann - doch der rastete aus. "Ich werde jetzt nach Hause fahren und alle Teller holen, die ich schon gekauft habe und sie vor ihrem Scheiß-Laden abkippen. Und Sie werden jeden einzelnen Cent davon erstatten!!!" Am Ende kaufte er einfach die beigen Teller, so der Mitarbeiter weiter.

Die wilde Horde am Black Friday

Eine weitere irre Geschichte ereignete sich am Black Friday, der Freitag nach Thanksgiving, der traditionell das Weihnachtsgeschäft in den USA einläutet. Es war 9.55 Uhr, geöffnet werden sollte um 10 Uhr. Der Mitarbeiter war noch dabei, ein Kinderküchen-Set aufzubauen - ohne zu realisieren, dass die um 50 Prozent reduziert verkauft werden sollten. Dann öffnete der Markt und eine wilde Horde stürmte die Filiale. "Es war verrückt. Rennen, schlagen, drängeln. Sie kämpften, um an diese Küchen zu kommen", so der Mitarbeiter weiter. Eien Frau attackierte sogar einen Mann, der die vermeintlich letzte Küche ergattert hatte."Ich musste sie von dem Mann herunterziehen und die Security kam." 

Die Mutter und der Mathe-Lehrer

Eine andere Geschichte handelt von Jim, der eigentlich als Mathe-Lehrer an einer High School arbeitet, aber abends und an den Wochenenden in einem Ikea-Geschäft nebenbei arbeitet. Zu ihm kam eine Frau, die Kissen zurückgeben wollte. Doch aus hygienischen Gründen ist das bei Ikea ausgeschlossen. Außerdem hatte die Frau keinen Kassenbon. Daraufhin schrie die Frau ihn an und beleidigte ihn. Jim war in die USA eingewandert. Er sprach zwar fließend Englisch, aber mit Akzent. Darüber machte sie sich lustig und sagte ihm, er sei wohl für einen richtigen Job zu dumm. Ihr Sohn im Teenager-Alter griff dann ein und bat sie, den Mann nicht mehr anzubrüllen. Sie fragte ihn, warum er sich denn einmische. "Das ist mein Mathe-Lehrer", antwortete der Junge.

Wie immer sind die Geschichten auf Reddit nur schwer zu überprüfen. Doch amüsant bis irre sind die Erzählungen der Mitarbeiter auf jeden Fall.

Auf Reddit: Ikea-Mitarbeiter erzählen von Kunden aus der Hölle
kg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(