HOME

Rumänische Geheimfabriken: Hier kommen Louis-Vuitton-Schuhe "Made in Italy" wirklich her

Für Schuhe von Louis Vuitton zahlen Kunden ein Vermögen. Das Label "Made in Italy" ist allerdings vor allem Fassade. Der "Guardian" hat sich angesehen, wo die Schuhe wirklich hergestellt werden - im rumänischen Transsilvanien.

Louis Vuitton

Filiale von Louis Vuitton in Mailand

Louis Vuitton ist der Inbegriff von Luxus-Chic. Für Taschen und Schuhe des französischen Labels zahlen vor allem Kundinnen drei- oder sogar vierstellige Summen. Standesgemäß tragen viele der angebotenen Schuhe das Label "Made in Italy", schließlich sind die Italiener berühmt für ihr Schuhmacher-Handwerk. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem Label aber mehr Schein als Sein.

Wie der "Guardian" berichtet, werden viele der vermeintlich italienischen Schuhe nicht in Mailand oder Venedig hergestellt, sondern im rumänischen Transsilvanien. Lediglich der letzte Produktionsschritt - die Besohlung - erfolgt in Italien, weshalb die Schuhe offiziell als "Made in Italy" bezeichnet werden dürfen.

Louis Vuittons geheime Fabriken in Rumänien

Transsilvanien ist bisher eher berühmt für Vampirgeschichten als für Luxus-Schuhe. Die Reporter des "Guardian" aber sind hingefahren und haben eine Fabrik besucht, in der Schuhe für Louis Vuitton hergestellt werden. Um die Existenz dieser Fabriken macht der französische Hersteller LVMH ein großes Geheimnis.

Nichts deutet von außen darauf hin, für wen in dem Betonklotz produziert wird. Ein französisches Filmteam sei 2014 an den Mauern der Fabrik abgewiesen worden, berichtet der "Guardian". Die Reporter des britischen Magazins aber schafften es, sich Zutritt zu der Produktionsstätte der LVMH-Tochter Somarest zu verschaffen. Die Reporter bestätigen, dass "tausende Louis Vuitton-Schuhe jede Woche die Fabrik verlassen, fertig produziert, abgesehen von den Sohlen".

LVMH lässt laut Guradian bereits seit 2002 im rumänischen Cisnadie produzieren. Offizielle Produktionszahlen nennt Somarest nicht, der Guardian schätzt, dass hier jährlich mehr als 100.000 Schuhe hergestellt werden. Im nahegelegenen Avrig gebe es eine weitere Fabrik, die auch Teile für Handtaschen und Koffer herstelle. Eine Somarest-Sprecherin erklärte dem Guardian, die Materialien stammten aus Frankreich, würden in Rumänien verarbeitet und zur Endfertigung nach Frankreich und Italien weitergegeben.

Die Arbeitsbedingungen in den Somarest-Fabriken sind laut der lokalen Arbeitsaufsichtsbehörde in Ordnung, es gebe keine Beschwerden. 734 Arbeiter beschäftigen die Fabriken nach Aussage der Somarest-Sprecherin, sie bekämen ein durchschnittliches rumänisches Textilarbeitergehalt. Laut der Organisation Clean Clothes Campaign sind das ungefähr 133 Euro im Monat. In einer Louis-Vuitton-Boutique käme man damit nicht allzu weit. 

Männermodel Julius Gerhardt