HOME

Brutto-Einkommen : Was verdienen eigentlich Pflegekräfte?

In Pflegeberufen herrscht Personalnotstand. Gesundheitsminister Jens Spahn will mit höheren Gehältern gegensteuern. Was Pflegekräfte aktuell verdienen, verrät unsere Grafik. 

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Personalnotstand in der Pflege mit höheren Gehältern bekämpfen - er fordert bis zu 3000 Euro pro Monat für Pflegekräfte. Zudem solle Leiharbeit eingedämmt und die Tarifbindung ausgeweitet werden. Besonders die Altenpflege soll so attraktiver werden. Wie die Grafik von Statista zeigt, sind in diesem Bereich die Gehaltsaussichten geringer als in der Krankenpflege. Laut einer Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) lag der Medianwert des Monatsbruttogehaltes in der Altenpflege 2016 bei gut 2.600 Euro. Fachkräfte in der Krankenpflege bekamen gut 3.200 Euro. Inbegriffen sind bereits alle Zuschläge für Nachtdienste oder Arbeit auf der Intensivstation. Im Vergleich zum Jahr 2012 sind die Entgelte gestiegen, Im Durchschnitt aller Beschäftigten in der Pflege um 8,6 Prozent.

Statista
Themen in diesem Artikel