HOME

Spahn will Grundsatzdebatte über Finanzierung der Pflege

Berlin - Gesundheitsminister Jens Spahn will wegen der absehbar steigenden Kosten der Pflege eine Grundsatzdebatte über die künftige Finanzierung. «Wir müssen noch mal ganz neu austarieren, was die Familien selbst leisten können und wo sie Unterstützung brauchen», sagte Spahn der «Bild»-Zeitung. Wenn die Beiträge nicht immer weiter steigen sollen, dann werde man auch über andere Finanzierungsmodelle diskutieren müssen, so Spahn. Wegen der erwarteten Kostenentwicklung gibt es schon länger Forderungen nach einer Reform der Finanzierung.

Spahn will ins Ausland abgewanderte deutsche Ärzte zurück

Deutsche bei Unfall mit Touristenbus auf Kuba getötet
+++ Ticker +++

News des Tages

Schweres Busunglück auf Kuba - auch eine Deutsche unter den Todesopfern

Schönheitsoperation

Scharfe Kritik aus CSU und SPD

Minister Spahn will Fettabsaugen zur Kassenleistung machen

Gesundheitsminister Jens Spahn will "bis zu drei Millionen Frauen mit krankhaften Fettverteilungsstörungen" helfen

Gesundheitsminister

Jens Spahn will Fettabsaugen von Krankenkassen bezahlen lassen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Spahn will das Absaugen von Körperfett zur Kassenleistung machen

Andre Poggenburg von allen AfD-Parteiämtern ausgeschlossen
+++ Ticker +++

News des Tages

 Umstrittener Abgeordneter André Poggenburg verlässt AfD

Arztpraxis

Wartezeiten für Arzttermine

Kassenärzte für Änderungen an Plänen für mehr Sprechzeiten

Zahnspangen

Gutachten: Nutzen nicht belegt

Debatte um Kieferorthopädie - Was bringen Zahnspangen?

Königssee
+++ Ticker +++

News des Tages

Echowand am Königssee: Touristin überlebt Hunderte Meter Sturz und lotst Retter zu sich

DGB-Chef Hoffmann

Reiner Hoffmann im Interview

DGB-Chef fordert von Parteien Verzicht auf Populismus

Annegret Kramp-Karrenbauer

YouGov-Umfrage

Kramp-Karrenbauer bei K-Frage klar vor Merz und Spahn

Kramp-Karrenbauer bei K-Frage klar vor Merz und Spahn

Organspende-Ausweis

Parteiübergreifende Vorschläge

Neue Eckpunkte für Organspende ohne «Widerspruchslösung»

Bundestag

Kampf gegen Dickmacher

Spahn unterstützt Vereinbarungen für weniger Zucker und Salz

Spahn will bessere Versorgung von Patienten mit Hilfsmitteln

Türschild einer Apotheke

Spahn will Marktanteil von Medikamenten-Versand begrenzen - Verzicht auf Verbot

Kramp-Karrenbauer beim CDU-Parteitag in Hamburg

Kramp-Karrenbauer will zunächst Thema Migrations- und Sicherheitspolitik angehen

Jens Spahn will Psychotherapie neu regeln
Meinung

Terminservice- und Versorgungsgesetz

Jens Spahn will Psychotherapie neu regeln – eine Katastrophe für Betroffene!

NEON Logo
Paul Ziemiak beim CDU-Parteitag in Hamburg

Ziemiak: "Parteilager wieder zusammenzuführen wird ein hartes Stück Arbeit"

berlin3 - cdu-parteitag - sieger und verlierer

Berlin³: CDU-Parteitag in Hamburg

Von Siegern, Verlierern und schnöden Abgängen

Von Andreas Hoidn-Borchers
Paul Ziemiak und Annegret Kramp-Karrenbauer. Beobachter sehen es an klugen Schachzug "AKKs", dass sie Ziemiak als Generalsekretär vorschlug. Er stammt wie ihre Gegner beim Kampf um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz und Jens Spahn, aus Nordrhein-Westfalen.

CDU-Generalsekretär

Paul Ziemiak – Junger Konservativer mit Migrationshintergrund soll CDU versöhnen

Annegret Kramp-Karrenbauer verlässt den Hamburger Parteitag nach dessen Ende. Am Freitag war sie dort zur CDU-Chefin gewählt worden.
+++ CDU-Parteitag +++

Tag zwei in Hamburg

Soli abschaffen und Attacke auf die Umwelthilfe - so endete der CDU-Parteitag

Ein Bild, das Einigkeit demonstrieren soll: die neu gewählte CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer neben ihren unterlegenen Konkurrenten Jens Spahn und Friedrich Merz
Reportage der Woche

CDU-Parteitag

Einblick in eine Partei, die viel gespaltener ist, als sie wirken möchte

Von Florian Schillat