VG-Wort Pixel

Wochenarbeitszeit So viel arbeiten die Deutschen

168 Stunden hat eine Woche – wie viele davon verbringen wir Deutschen mit der Arbeit? Neue Zahlen des Statistisches Bundesamts zeigen: durchschnittlich 35 Stunden pro Woche. Die Anzahl der Arbeitsstunden variiert allerdings stark je nach Beschäftigungsart. Bei einem Vollzeitjob sind es durchschnittlich 41 Stunden pro Woche. Teilzeitbeschäftigte kommen auf 19 Stunden. Am meisten Zeit mit dem Job verbringen Selbstständige: 48 Stunden arbeiten sie in der Regel für ihr Unternehmen.
Mehr
41 Stunden pro Woche arbeiten Vollbeschäftigte in Deutschland. Diese Zahl hat sich seit 28 Jahren so gut wie nicht verändert. Bei Selbstständigen sieht es da anders aus.

Deutsche Erwerbstätige arbeiten laut Statistischem Bundesamt durchschnittlich 35 Stunden pro Woche. Bei einem Vollzeitjob sind es durchschnittlich 41 Stunden pro Woche, Teilzeitbeschäftigte kommen auf 19 Stunden. Das zeigen erste Ergebnisse der Arbeitskräfteerhebung der Statistikbehörde. Bereits seit 1991 erhebt das Statistische Bundesamt die Wochenarbeitszeit der deutschen Erwerbstätigen – mit etwa gleichbleibendem Ergebnis. So arbeiten Vollzeitbeschäftigte seit 1991 rund 40 Stunden.

Wochenarbeitszeit: So viel arbeiten die Deutschen
© Statista

Bei Selbstständigen sieht es da anders aus: Ihre Arbeitszeit liegt grundsätzlich höher, allerdings sank sie von 54 Stunden im Jahr 1991 um sechs Stunden auf 48 Wochenstunden im Jahr 2018. Im März dieses Jahres waren hierzulande gut 45 Millionen Menschen erwerbstätig, also 75,2 Prozent der hier lebenden Menschen in der Altersgruppe zwischen 15 und 65 Jahren.

Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker