A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kim Dotcom

Digital
Digital
In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

Verfahren gegen Megaupload
Verfahren gegen Megaupload
Hollywood-Studios verklagen Kim Dotcom

Kim Dotcom hat wieder Ärger wegen seiner Datenplattform Megaupload: Sechs große Hollywood-Studios verklagen den Internet-Unternehmer wegen verletzter Urheberrechte. Dotcom giftet auf Twitter zurück.

Digital
Digital
Hollywood-Riesen verklagen Kim Dotcom

Neuer Ärger für Kim Dotcom: Der aus Deutschland stammende Internet-Unternehmer wurde wegen seiner Daten-Plattform Megaupload jetzt auch von sechs großen Hollywood-Studios verklagt.

Internetunternehmer geht in die Politik
Internetunternehmer geht in die Politik
Kim Dotcom gründet seine eigene Piratenpartei

Der Internetunternehmer Kim Schmitz will mit einer eigenen Partei bei den neuseeländischen Parlamentswahlen antreten. Doch die Prozesse gegen ihn könnten ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Speicherplattform Mega
Speicherplattform Mega
Kim Dotcom plant den Börsengang

In den USA ist Kim Dotcom wegen Copyright-Verletzungen angeklagt, doch das schränkt seine Geschäftstüchtigkeit nicht ein. Mit seiner Tauschplattform Mega will der Deutsche in Neuseeland an die Börse.

40. Geburtstag von Kim Dotcom
40. Geburtstag von Kim Dotcom
Die fetten Jahre sind vorbei

Kim Dotcom war einst ein schillernder Internetstar. Seit der filmreifen Festnahme im Januar 2012 versucht er sich an seinem Comeback. Heute wird er 40. Zeit, es ruhiger angehen zu lassen.

Neuseeland
Neuseeland
Kim Dotcom bläst Mega-Geburtstagsparty ab

Internetunternehmer Kim Dotcom wollte im Exil in Neuseeland seinen 40. Geburtstag zusammen mit einer Parteigründung feiern - und darf nicht. Über 25.000 Menschen hatten bereits zugesagt.

Anhörung im Parlament
Anhörung im Parlament
Kim Dotcom wettert gegen Bespitzelung in Neuseeland

Der neuseeländische Geheimdienst soll E-Mails zwischen Kim Dotcom und seinen Mitarbeitern überwacht haben. Vor dem Parlament wehrt sich der Internet-Unternehmer nun gegen die illegale Bespitzelung.

Auslieferungsverfahren
Auslieferungsverfahren
Kim Dotcom darf vorerst in Neuseeland bleiben

Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat im Kampf gegen seine Auslieferung an die USA erneut Zeit gewonnen. Die Gerichtsanhörung wurde bis mindestens November verschoben.

Nachrichten-Ticker
Kim Dotcom darf vorerst in Neuseeland bleiben

Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat im Kampf gegen seine Auslieferung an die USA erneut Zeit gewonnen: Die Gerichtsanhörung des deutschen Internetunternehmers wurde abermals bis mindestens November verschoben, wie eine neuseeländische Justizsprecherin bekanntgab.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?