HOME

Abstimmung zum Webvideopreis 2014: Die besten Aufklärer im Netz

Erklärung und Aufklärung: Webvideos können mehr als nur lustig sein. In der Kategorie "FYI" zeichnet der Webvideopreis die informativsten Beiträgen aus. Stimmen Sie ab!

Von Internetüberwachung über "Minecraft"-Bananen bis zu Kim Dotcom - die Kategorie "FYI" informiert über vielfältige Themen.

Von Internetüberwachung über "Minecraft"-Bananen bis zu Kim Dotcom - die Kategorie "FYI" informiert über vielfältige Themen.

Neben "FAQ" gibt es mit "FYI" beim Deutschen Webvideopreis eine zweite Kategorie für informative Inhalte. Bei "FYI" (For Your Interest) steht dabei die Aufklärung des Zuschauers über ein bestimmtes Thema im Vordergrund. Dass dies keineswegs langweilig und trocken sein muss, zeigen die folgenden sechs Nominierten. Stimmen Sie für Ihren Favoriten ab!

"Quelle: Internet (Pilot)" - Rocket Beans TV

Die erste Nominierung wartet mit einem wahren Bandwurmtitel auf: "Quelle Internet (Pilot) – Memes, Kim Dotcom, Viral Video Exchange, Social Network" heißt das Video von Rocket Beans in voller Länge. Lang ist ein gutes Stichwort. Denn mit etwas über 24 Minuten haben die Macher der TV-Sendung "Game One" kein Video für Zwischendurch produziert. Diese Zeit ist jedoch gut investiert, denn "Quelle: Internet" bietet spannende Themen (Stichwort: Kim Dotcom), eine moderne Aufmachung und viel Humor.

"Überwachungsstaat - Was ist das?" - manniac

Mit "Überwachungsstaat - Was ist das?" ist der YouTuber manniac gleich in zwei Kategorien nominiert. Sein Aufklärungsvideo über die Gefahren der durch Edward Snowden aufgedeckten Internetüberwachung steht nämlich auch in der Kategorie "Epic" zur Wahl. Zu Recht, denn der Clip ist inhaltlich und technisch schön aufbereitet. Fazit: Sehr sehenswert.

"Die 10 unheimlichsten Orte der Welt" - TopZehn

Ein Wald der Selbstmörder, eine verlassene Nervenheilanstalt und eine Insel für Pestkranke - in "Die 10 unheimlichsten Orte der Welt" geht es um die schaurigen Ecken unseres Planeten. Im Gegensatz zu den anderen Nominierten der Kategorie "FYI" ist "Die 10 unheimlichsten Orte der Welt" aber nur eine Übersetzung des englischsprachigen Videos "10 Creepiest Places On Earth".

"Die Porks erklären die Welt: Warum ist die Banane krumm?" - Porkchip Media

"Die Sendung mit der Maus" trifft "Minecraft" - so lässt sich das Machwerk von Porkchip Media beschreiben. Der Titel sagt dabei schon alles zum Inhalt: "Die Porks erklären die Welt: Warum ist die Banane krumm?". Während der Audio-Kommentar sehr anschaulich ist, kommt die kultige "Minecraft"-Grafik mit ihren groben Klötzchen bei der Darstellung einer wachsenden Banane an ihre Grenzen. Aber sehen Sie selbst:

"Telekom - Netz der Zukunft" - alexanderlehmann

Während manniac über die Gefahren der Internetüberwachung aufklärt, geht es in "Telekom - Netz der Zukunft" von alexanderlehmann um die bedrohte Netzneutralität. Diese würde die Deutsche Telekom in Deutschland gerne aufheben (Stichwort: Drosselkom). Was die (inzwischen auf Eis gelegten) Pläne der Telekom für Nutzer und Internet bedeuten, erklärt dieses Video mit einer schicken Animation und einer ordentlichen Portion Sarkasmus.

"Wie wird man Spieleredakteur - Es geht los!" - BeHaind

Hinter dem Kanal BeHaind steckt der frühere "GIGA"-Moderator David Haind, der hierzulande unter Videospiel-Fans eine gewisse Bekanntheit genießt. Im Grunde selbsterklärend geht es in "Wie wird man Spieleredakteur - Es geht los!", um die Voraussetzungen des Berufs und auf welchem Wege man sein Ziel erreichen kann. Für Eltern, Schüler, Studenten und alle anderen, die an dem Beruf interessiert sind, ein sehenswertes Video.

fra
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.