A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Gesundheitsamt

Niederländisches Schiff auf dem Rhein
Niederländisches Schiff auf dem Rhein
Kreuzfahrt-Passagiere an Virus erkrankt

25 Passagiere einer niederländischen Rhein-Kreuzfahrt sind an einem Virus-Infekt erkrankt. Ihre Gesundheitslage sei stabil - doch das Virus soll vom Gesundheitsamt weiter beobachtet werden.

Nachrichten-Ticker
Neuseeländerin findet halbe Kakerlake in ihrem Hamburger

McDonald's sieht sich in Neuseeland dem Vorwurf einer Frau ausgesetzt, die in ihrem Hamburger eine Kakerlake entdeckt haben will.

Masernausbruch in Berlin
Masernausbruch in Berlin
Wie eine Ärztin sich für Flüchtlinge einsetzt

Die Ärztin Pia Skarabis-Querfeld engagiert sich in Berlin ehrenamtlich für Flüchtlinge. Im stern-Interview sagt sie, was in den Notunterkünften schief läuft und warum die Politik versagt hat.

Masernausbruch in Berlin
Masernausbruch in Berlin
Schulverbot für ungeimpfte Schüler

Kurz vor dem Abi wird ein Schüler vom Unterricht ausgeschlossen. Ohne Masern-Impfung sei er eine Gefahr für andere, begründete das Berliner Gesundheitsamt. Ein Gericht gab der Behörde schnell Recht.

Erkältung und Grippe
Erkältung und Grippe
Wann Sie zum Arzt gehen sollten

Eine normale Erkältung können Sie allein auskurieren. Sobald aber plötzlich hohes Fieber auftritt, sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen. Wir sagen Ihnen, auf welche Symptome Sie achten sollten.

Nach Obduktion
Nach Obduktion
Klinik bestätigt: Berliner Kleinkind starb an Masern

Hätte sich das Kleinkind nicht mit Masern infiziert, wäre es nicht gestorben. Das hat das Berliner Uniklinikum nach einer Obduktion bestätigt. Der Fall hat eine Diskussion über Impfpflicht ausgelöst.

Kleiner Junge in Berlin stirbt an Masern
Kleiner Junge in Berlin stirbt an Masern
Gegen alles andere war er geimpft

Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja: Anderthalbjährige Junge ist am vergangenen Mittwoch in einem Renickendorfer Krankenhaus gestorben. Wie er sich angesteckt hat, ist noch nicht bekannt.

Tödliche Keime in Kieler Uniklinik
Tödliche Keime in Kieler Uniklinik
Wer trägt die Verantwortung?

Hätte sich die Ausbreitung der gefährlichen Keime im Universitätsklinikum Kiel vermeiden lassen? Haben Ärzte oder Behörden möglicherweise Fehler gemacht? Die Diskussion steht erst am Anfang.

Universitätsklinikum Kiel
Universitätsklinikum Kiel
Resistente Keime könnten noch mehr Todesopfer fordern

Im Kieler Universitätsklinikum wurden bei 19 Menschen gegen praktisch alle Antibiotika resistente Keime nachgewiesen. Fünf Patienten starben bereits. Mindestens 14 weitere sind infiziert.

Fünf Tote, 14 Infizierte
Fünf Tote, 14 Infizierte
Gefährliche Keime in Kieler Klinik

Im Uni-Klinikum Kiel breitet sich ein Antibiotika resistenter Keim aus. Bei fünf Todesopfern wurde der Keim festgestellt, 14 weitere Infizierte werden behandelt. Schwere Vorwürfe stehen im Raum.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?