"Zu den Deutschen sind wir fieser"

2. Januar 2012, 16:56 Uhr

Bei den "Stars" im Dschungelcamp genießt Dr. Bob hohes Ansehen. Das beruht jedoch nicht auf Gegenseitigkeit, wie er im stern.de-Interview klarstellt. Ein Gespräch über simulierende Promis, gefährliche Tiere - und den weinerlichsten Kandidaten aller Zeiten.

© RTL/Stefan Menne Dr. Bob Den meisten Deutschen ist Robert "Bob" McCarron als "Dr. Bob" bekannt. Unter diesem Namen betreute er als Medical Supervisor bei allen fünf deutschen und zehn britischen Staffeln die Stars im australischen Dschungelcamp. Der gelernte Rettungssanitäter, Wildbiologe und Krankenpfleger kann aber deutlich mehr als nur Trash-TV: Bei zahlreichen australischen Filmen arbeitete er als Maskenbildner mit, und im Jahr 2000 war McCarron medizinischer Leiter der Eröffnungs- und Abschlussfeier bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney.

Mr. McCarron, Sie haben im deutschen und britischen Dschungelcamp gearbeitet. Wie empfindlich sind deutsche Promis im Vergleich mit ihren britischen Kollegen?

Der größte Unterschied zwischen der deutschen und englischen Ausgabe ist: Die Deutschen machen es immer härter. Sie müssen mehr laufen und bekommen weniger Essen. Wir sind zu den Deutschen immer etwas fieser. Die deutschen Promis haben aber auch deutlich mehr Spaß dabei, sie nehmen es nicht so ernst. Sie gehen öfter schwimmen, sie spielen lustige Spiele miteinander.

Wer war der weinerlichste Kandidat, den Sie erlebt haben?

Der deutsche Teilnehmer, der den meisten Ärger hatte, war Daniel Küblböck. Er musste damals die Dschungelprüfung absolvieren, wo die Spinne im Glassarg auf sein Gesicht kletterte. Ich sah den schieren Horror in seinem Gesicht. Er riss die Maske von seinem Gesicht und rannte ins Gebüsch. Wir standen da, und wussten nicht, was wir machen sollten. Schließlich mussten wir ihn suchen.

Was war das schlimmste Gebrechen, das ein Kandidat im Dschungelcamp hatte?

Eine der gefährlichsten Situationen war in der zweiten Staffel, als Jimmy Hartwig schwer stürzte. Wir wussten nicht: Hat er eine ernsthafte Rückenmarksverletzung oder nur einen spinalen Schock? Zum Glück habe ich die richtige Diagnose gestellt, und nach fünf Stunden war er wieder auf den Beinen.

Sie hatten in der vorigen Staffel Giulia Siegel behandelt. Sie klagte damals über "unerträgliche" Rückenschmerzen. Wie schlimm waren die Beschwerden wirklich?

In der Staffel hatte Giulia mehrere Tage lang über Probleme geklagt. Meist war es nur psychisch, aber sie klagte auch über ernsthafte Rückenbeschwerden. Sie dachte, sie kann nie wieder laufen. Wir mussten sie aus dem Dschungel holen, mit ihr ins Krankenhaus fahren und sie röntgen. Zum Glück fanden wir raus: Das war alles nur in ihrem Kopf.

Haben Sie häufig Simulanten erlebt?

Jedes Mal, wenn ich neue Prominente treffe, klagen sie über Probleme. Auch in dieser Staffel. Manche klagen über Rücken- oder Knieprobleme. Manche haben Höhenangst oder Angst vor Spinnen. Manche erzählen, sie seien gegen alles allergisch. Manchmal frage ich mich: Versuchen sie nur, eine leichte Zeit im Camp zu haben, oder haben sie wirklich Probleme. Meistens erzählen sie mir kleine Lügen.

Wie gefährlich ist das Camp wirklich?

Die Frage bekomme ich ständig gestellt. Ich sage immer dasselbe - und ich lüge nie: Es ist ein richtiger Dschungel. Es gibt richtige Tiere, wir haben die gefährlichste Spinne der Welt. Wir haben sieben der tödlichsten Schlangen der Welt. Heute haben wir schon fünf Schlangen nahe der Brücke gesehen. Es ist in der Tat ein sehr gefährliches Gebiet.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Daniel Küblböck Dschungelcamp Essen Rückenschmerzen
Kultur
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Wissenstests
Sind Sie ein Kultur-Kenner? Sind Sie ein Kultur-Kenner? Ob zu TV, Kino, Literatur oder Musik ... Testen Sie Ihr Wissen rund um die Kultur. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt