Pack die Goldbarren ein, wir fahren in die Schweiz

3. April 2013, 19:42 Uhr

Vermutlich war die Familie nicht cool genug: Italienische Zöllner wurden bei einer Routinekontrolle misstrauisch - und fanden kiloweise Goldbarren.

Gold, Goldbarren, Geldanlage

Kiloweise Gold (Symbolbild). Die Zypern-Krise weckt bei vielen Anlegern den Wunsch nach anderen Anlageformen als dem Sparkonto.©

Nach außen wirkte es wie ein harmloser Familienausflug zu Ostern, doch bei der Kontrolle eines Autos an der Grenze zur Schweiz ist der italienischen Polizei ein unerwartetes Millionen-Ei ins Netz gegangen.

Unter den Sitzen des Wagens fanden die Beamten Goldbarren im Wert von 4,5 Millionen Euro, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten hatten das Auto am Sonntag in Fahrtrichtung Schweiz eigentlich bloß zu einer Routinekontrolle angehalten - wurden dann aber misstrauisch.

Die Szene habe zunächst "wie ein gewöhnlicher Familienausflug an Ostern" gewirkt, hieß es in der Mitteilung. Der Fahrer, seine Ehefrau und die drei Kinder hätten aber zunehmend nervös agiert und auch nur ausweichende Antworten geliefert.

Bei einer gründlichen Untersuchung des Wagens stießen die Polizisten schließlich in zwei Geheimfächern auf die wertvolle, nicht deklarierte Fracht. Auf Videoaufnahmen der Finanzpolizei im norditalienischen Ponte Chiasso waren gleich zwölf mit Klebeband und alten Zeitungen umwickelte Goldbarren zu sehen.

Der 53 Jahre alte Fahrer des Wagens, ein in der Schweiz gemeldeter Italiener, konnte nach Polizeiangaben "keine Erklärung zu der großen Menge Edelmetall bieten oder dessen legale Herkunft nachweisen". Gegen den Rechtsvertreter einer schweizerischen Firma wird nun wegen des Verdachts auf Geldwäsche ermittelt. Das Gold wurde konfisziert. Woher die Barren stammen, wird noch untersucht.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Goldbarren Ostern Polizei Routinekontrolle Schweiz
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt