HOME

Raben verblüffen Wissenschaftler mit einer menschlichen Fähigkeit

Raben sind die Überflieger des Tierreichs: Sie sind ausgesprochen intelligent und wenden sogar Tricks an, um an Nahrung zu kommen. 

Tierisch intelligent: Raben

Tierisch intelligent: Raben

Auf die einen wirken die schwarz gefiederten Vögel bedrohlich. Andere wiederum finden sie faszinierend. Für die Wissenschaft sind Raben jedoch ganz klar: ein Glücksfall. Mit einem Experiment konnten schwedische Wissenschaftler nun zeigen, dass in den Tieren eine besondere Fähigkeit schlummert, die bislang nur Menschen oder Menschenaffen zugesprochen wurde: Die Tiere können Vorkehrungen für die Zukunft treffen und entsprechend Pläne schmieden. Die Studie wurde im Fachmagazin "Science" veröffentlicht.

Raben zählen wie Krähen und Elstern zu der Familie der Rabenvögel. In früheren Experimenten zeigten Forscher bereits, dass die Tiere Werkzeuge anwenden und ihre Umgebung genau analysieren können. Alltagsbeobachtungen stützen diese Erkenntnisse: So wurden Raben unter anderem dabei beobachtet, wie sie Nüsse auf die Straße warfen, von vorbeifahrenden Autos knacken ließen und schließlich auf eine rote Ampel warteten, um sich ihr Futter abzuholen. Zudem können die Tiere für schlechte Zeiten vorsorgen, indem sie Futter vergraben, was auch eine gewisse Form der Zukunftsplanung ist.

In dem aktuellen Experiment zeigten die Tiere jedoch Fähigkeiten, die weit über das bloße Vergraben von Nahrung hinausgehen. Sie horteten spezielle Werkzeuge, mit deren Hilfe sie später an ein Hunde-Leckerli gelangen wollten. 

Raben tauschen Steine gegen ein Leckerli

In einem ersten Schritt präsentierte das Forscherteam den Raben drei Steine und eine Box, in deren Oberseite eine Röhre steckte. Die Tiere lernten, die Steine als Werkzeug einzusetzen. Warfen sie einen Stein in die Röhre, gab die Box ein Hunde-Leckerli frei. Die Forscher präsentierten den Raben auch ähnliche Gegenstände wie einen Ball oder ein hölzernes Rad. Nutzten sie statt dem Stein diese Gegenstände, bekamen sie allerdings keine Belohnung. 

Schließlich zeigten die Forscher den Tieren nur die Box - ohne Steine - und nahmen sie wieder weg. Eine Stunde später folgte ein Tablett, auf dem verschiedene Werkzeuge lagen, darunter auch ein Stein. Die Tiere durften eines der Werkzeuge wählen und entschieden sich in der Regel für den Stein. Das Tablett verschwand wieder. 

Als die Forscher die Box mit einigem zeitlichen Abstand in den Käfig der Tiere zurückstellten, nutzten die Vögel das zuvor gehortete Werkzeug, um an das Leckerli zu gelangen. Selbst 17 Stunden nach Verschwinden des Tabletts konnten die Tiere das Werkzeug noch richtig anwenden.

Das beobachtete Verhalten ist nach Meinung der Forscher ein wichtiger Hinweis darauf, dass die Tiere Pläne schmieden können, die zukünftige Handlungen betreffen. Und bestätigt so das bekannte Bild vom klugen Raben.


ikr
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren