A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.

Nachrichten-Ticker
Merkel verteidigt Beschluss zur Frauenquote

Nach der Einigung in der großen Koalition auf die Einzelheiten der geplanten Frauenquote hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beschluss gegen Kritik aus der Wirtschaft verteidigt.

Klimaziele
Klimaziele
Kohlestrom-Branche wehrt sich gegen Gabriels CO2-Pläne

Wirtschaftsminister Gabriel will die CO2-Emissionen von Kraftwerken per Gesetz deckeln, doch die Betreiber machen nicht mit. Die Grünen sprechen von einem gescheiterten "Deal mit der Kohlewirtschaft".

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Schwarz-rote Koalition
Schwarz-rote Koalition
"Heulsuse" boxt Frauenquote durch

Volker Kauder nannte sie "weinerlich", doch am Ende war Manuela Schwesig die Härtere: Die Koaltion hat eine Frauenquote beschlossen, die in weiten Teilen den Plänen der Familienministerin entspricht.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Nachrichten-Ticker
Absatz von Elektroautos kommt nur schleppend voran

Der Verkauf von Elektroautos in Deutschland kommt einem Bericht zufolge nur schleppend voran.

Nachrichten-Ticker
Egon Bahr fordert zum Respekt der Krim auf

Der frühere SPD-Ostpolitiker Egon Bahr hat sich dafür ausgesprochen, die in die Russische Föderation aufgenommene Halbinsel Krim zu respektieren.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Politik
Politik
Schwarz-Rot räumt Quotenstreit ab

Die größten deutschen Unternehmen müssen sich auf eine gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent vom Jahr 2016 an einstellen.

Ukraine-Konflikt
Ukraine-Konflikt
Bahr fordert "Respektierung" der Krim-Annexion

Egan Bahr war maßgeblich an der Entspannungspolitik zu DDR-Zeiten beteiligt. Im Fall der Krim-Annexion spricht er sich für einen ähnlichen Weg aus.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?