Die besten Apps zum Wandern

Karte und Kompass waren gestern: Beim Wandern geben längst Apps die Marschroute vor. Die Auswahl der digitalen Helfer ist groß - wir stellen acht empfehlenswerte Wander-Apps vor. Von Till Bartels

©

Beim Wandern fällt jedes Kilogramm schwer ins Gewicht. Deshalb gehört zur Ausrüstung nur das Notwendigste - alles weitere gilt als überflüssig. Bis vor wenigen Jahren war neben Kartenmaterial noch ein schwerer Wanderführer obligatorisch. Zum Glück hat sich mit der Digitalisierung des Alltags auch das Wandern verändert: Buch, Karte und Kompass können nämlich getrost zu Hause bleiben. Mittlerweile verfügen fast alle Smartphones über eine Navigationshilfe per GPS. Zusammen mit intelligenten Apps hält der Wanderer von heute ein Instrument in Händen, das ihn sowohl bei der Routenauswahl als auch unterwegs hilft: Mit wenigen Klicks auf den Touchscreen liegen Infos zum Weiterweg und zu Sehenswürdigkeit am Wegesrand auf der Hand.

Oft sind die hilfreichen Apps kostenlos. Denn seit einigen Monaten machen sich die Fremdenverkehrsämter untereinander Konkurrenz: Wer hat die beste App? Die Tourismusmanager haben längst erkannt, dass sich die Wahl des Urlaubziels am Rechner, im App Store oder in Google Play, entscheiden kann. Ihr Kalkül: Eine gut gemachte App zieht potentielle Urlauber und Wanderer an. Doch eines sollte man Einkalkulieren: Unterwegs fallen bei der Benutzung Roaming-Gebühren an - und 500 Höhenmeter bleiben auch mit einer App 500 schweißtreibende Höhenmeter.

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke bieten wir eine Orientierungshilfe durch den Dschungel der Wander-Apps.

MEHR ZUM THEMA