HOME

EIN-LITER-AUTO: VW lüftet das Geheimnis um das »Ein-Liter-Auto«

Es war sein Traum und er hat ihn wahrgemacht: Der scheidende Volkswagen-Chef Piech hat das nach Konzernangaben erste Ein-Liter-Auto der Welt vorgestellt.

Der VW-Konzern hat das Geheimnis um sein Ein- Liter-Auto gelüftet. Der scheidende Konzernchef Ferdinand Piech präsentierte in Hamburg einen Einzylinder-Diesel mit 8,5 PS (6,3 Kilowatt), den er selbst von Wolfsburg in die Hansestadt gefahren hatte. Für die 230 Kilometer lange Strecke benötigte Piech rund drei Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 75 Stundenkilometern entspricht.

Fahrzeug nicht serienreif

Der designierte Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder betonte allerdings, dass das Auto in der jetzigen Form nicht auf den Markt kommen werde, weil es zu teuer sei. In einigen Jahren werde VW jedoch ein Auto mit entsprechend niedrigem Kraftstoffverbrauch auf den Markt bringen, sagte Pischetsrieder, der an diesem Dienstag auf der VW-Hauptversammlung als neuer Konzernchef bestätigt werden soll.

Hubraum von 0,3 Litern

Das Auto, das in seiner Erscheinung einem kleinen Sportwagen ähnelt, hat den Angaben zufolge einen Einzylinder-Dieselmotor mit einem Hubraum von 0,3 Litern. Mit 8,5 PS schaffe der Zweisitzer eine Spitzengeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde, hieß es. Das Fahrzeug wiege 290 Kilogramm und habe ein Tankvolumen von 6,5 Litern. Zudem ist der Wagen den Angaben zufolge unter anderem mit einem Antiblockiersystem sowie einem Fahrer-Airbag ausgerüstet. Das Ein-Liter-Auto ist 3,65 Meter lang, 1,25 Meter breit und etwas über einen Meter hoch.

Piech, der das Auto gemeinsam mit seinem designierten Nachfolger Pischetsrieder zur Präsentation vorfuhr, hatte sichtlich Mühe, aus dem kleinen und flachen Wagen auszusteigen. Das Steuern des Forschungsfahrzeuges habe jedoch großen Spaß gemacht, sagte Piech, der an die Spitze des VW-Aufsichtsrates wechseln soll.

Wissenscommunity