Jaguar XK 4.2 Coupe Grenzenlos träumen


Der neu gestaltete Jaguar XK versetzt Experten ins Staunen. Elegant luxuriös, filigran und sportlich kommt das neue Coupe aus England daher. Von der Insel aus soll er die Welt erobern.

Endlich gibt es von der britischen Insel wieder einmal gute Automobil-Nachrichten: der Jaguar XK ist da. Schlank, kurvig und eleganter denn je. Der neue XK ist wohl der schönste Jaguar aller Zeiten. Trotzdem will der „Jag“ nicht nur das Auge verzücken. Mit Hingabe feilten die Ingenieure unter Russ Varney daher an dem großen Ziel. Sich endlich mit den Besten messen können.

Konnte Jaguar mit seinen Modellen die übermächtige Premiumkonkurrenz bislang nur selten abseits der Schönheitskonkurrenzen beeindrucken, scheint sich das Blatt jetzt zu drehen. Bereits bei der Vorstellung des aktuellen XJ schaute man anerkennend auf. Beim Aushängeschild XK geht ein Raunen durch die Reihen. Denn das Design ist zum mit der Zunge schnalzen. So elegant, so charismatisch und filigran ist derzeit allenfalls noch ein Aston Martin unterwegs. Dabei sieht das neue Jaguar XK Coupe nicht nur grandios aus - es fährt sich auch so. Durch die Aluminium-Bauweise ist der Brite leichter als die Konkurrenz und setzt diesen Vorteil in Fahrdynamik um. Das Fahrwerk ist eine nahezu perfekte Symbiose aus Sportlichkeit und der Leichtigkeit des Seins. Schließlich werden die meisten XK in den USA verkauft. In Deutschland kostet der 4,79 Meter lange Beau mindestens 81.500 Euro.

Sahnestück ist die Sechsgang-Automatik

Unter der endlos langen Motorhaube verzückt ein alter Bekannter. Dem Fahrer scheint das Lachen ins Gesicht gebrannt. Mit mindestens 5.500 Umdrehungen geht es im Sportmodus über die kurvige Küstenstraße. Fahrwerk, Motor und besonders dieses Getriebe - ein grandioses Paket. Der Achtzylinder mit 4,2 Litern Hubraum leistet 298 PS und 411 Nm Maximaldrehmoment; bei 4.100 Umdrehungen. Der Sound des Saugers ist schlicht betörend; im Sportmodus grollt der Jaguar beim Herunterschalten eine Sekunde nach - Achtung Suchtgefahr! Die Fahrleistungen: 0 auf 100 km/h in 6,2 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h stehen einem versprochenen Durchschnittsverbrauch von 11,3 Litern Super auf 100 Kilometern gegenüber. Real sind es rund 13 Liter.

Auch in Europa fährt man endlich auf Augenhöhe mit Modellen wie dem 6er von BMW oder dem Mercedes SL. Die Zeiten, in denen Fahrdynamiker über einen XK nur müde lächelten, sind endlich vorbei. Sahnestück des XK-Paketes ist eine phantastisch abgestimmte Sechsgang-Automatik. Egal ob man die im Cruising-Modus schalten und walten lässt, oder mit den Lenkradpaddeln selbst eingreift. ESP und Bremsen sorgen neben den anderen Sicherheitssystemen für die nötigen Reserven. Der klasse Fahreindruck des 1,7 Tonnen schweren Hecktrieblers wird nur von der Lenkung getrübt. Für ein Sportcoupe ist die Steuereinheit aus dem Hause ZF schlicht zu leichtgängig.

Eleganter Luxus

Auch wenn man den Jaguar überaus sportlich bewegen kann - der nötige Komfort ist schon wegen des wichtigen US-Marktes unverzichtbar. Dank adaptivem Dämpfersystem ist das Coupe nie aus der Ruhe zu bringen. Kein leichtes Heck, keine störenden Nick- oder Wankbewegungen. Die Karosserie ist steif und gibt kaum Vibrationen an die Passagiere weiter. Der Jaguar ist coupetypisch knapp geschnitten. Doch wen interessieren in dieser Klasse schon Kofferraum oder Rückbank? Die meisten sind in einem Jaguar allein oder allenfalls mit einer blonden Schönheit auf dem Beifahrersitz unterwegs. Deutlich aufgehübscht präsentiert sich der Jaguar im Innenraum. Die elektrischen Sitze stellen endlich Fahrer jeder Größe zufrieden und die Schalter haben den Charme, den man sich in einem Jaguar XK wünscht. Lenkstockhebel oder die Bedieneinheiten für die Sitzverstellung würden mit ihrer Anmutung jedoch besser in einen Ford Mondeo passen. Zudem stören die zu kurzen Kopfstützen und das Navigationssystem mit Touch-Screen-Funktion. Bei starker Sonneneinstrahlung ist kaum etwas zu sehen.

Bei der Ausstattung gönnen uns die Jaguar-Leute einen Schluck aus der Schampusflasche. So präsentiert sich der neue XK voll gestopft mit modernster Technik und elegantem Luxus. Serienmäßig gibt es unter anderem weiches Leder, Einparkhilfe, elektronische Feststellbremse, Xenonlicht, DVD-Navigation, Keyless-Go und eine Motorhaube, die bei einem Zusammenprall mit einem Fußgänger zum Lebensrettenden Trampolin wird.

Stefan Grundhoff, Press-Inform

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker