HOME

Nachrichten: Mercedes-Benz: Mercedes-Benz baut ein Werk in Ungarn

Für 800 Millionen Euro will Mercedes Benz ein neues Pkw-Werk in Ungarn bauen. Das Werk soll ab 2012 jährlich über 100.000 Kompaktwagen fertigen und bis zu 2.500 Arbeitsplätze schaffen.

Rainer Schmückle, Chief Operating Officer Mercedes-Benz Cars, und Gordon Bajnai, Wirtschaftsminister von Ungarn, haben im Beisein von Ferenc Gyurcsány, Premierminister von Ungarn, und Dr. Gábor Zombor, dem Bürgermeister der Stadt Kecskemét, einen Kooperationsvertrag zum Bau eines neuen Mercedes-Benz Werks in Kecskemét unterzeichnet.

Kecskemét liegt rund 80 km südöstlich von Budapest. Mit dem Vertrag wurden Einzelheiten zum Genehmigungsverfahren, zum Grundstückskauf und zur Erschließung des rund 400 ha großen Werksgeländes vereinbart. Zu den weiteren Planungen gehören eine Gleisanbindung und der Bau einer Zufahrtsstraße zum einem nahe gelegenen Autobahnzubringer der M5. Letzlich wird diese gute Verkehrsanbindung zu den traditionellen Mercedes-Standorten in Baden-Würtemberg, den Ausschlag für Kecskemét gegeben haben. Kecskemét liegt inmitten eines intensiv landwirtschaftlich genutzten Gebietes und ist berühmt wegen seines Aprikosenschnapses "Barackpálinka". Kecskemét ist Partnerstadt von Rüsselsheim.

Das neue Werk soll im Verbund mit dem Werk Rastatt ab 2012 zwei Modelle der Nachfolge-Generation der heutigen A- und B-Klasse vom Band rollen. Im Werk Rastatt, das künftig drei Modellreihen produzieren wird, sind Investitionen in Höhe von 600 Millionen Euro geplant.

Mercedes-Benz benötigt die zusätzliche Produktionskapazität, um das Angebot in Zukunft auf vier Kompakt-Modellreihen erweitern zu können.

Hans Bast / pressinform / PRESSINFORM
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity