HOME

Schadstoffe im Abgas: Unsichtbare Gefahr

Die Skandale rund um gefälschte Abgas- und Emissionswerte reißt nicht ab. Jeder redet mit, jeder beschuldigt jeden. Doch worum geht es überhaupt?

Nur zehn Prozent mehr bedeuten 26 Euro mehr Kfz-Steuer im Jahr.

Nur zehn Prozent mehr bedeuten 26 Euro mehr Kfz-Steuer im Jahr.

Die Automobilindustrie steht aktuell weltweit in einem äußerst schlechten Licht. Der Grund ist oberflächlich leicht gefunden: Es wurde gemogelt, dass sich die Zahlen biegen. Der Volkswagenkonzern hat sich dabei zum globalen Prügelknaben gemausert. Fast täglich kommen neue Gerüchte ans Licht. Fast täglich stellen sich diese als Tatsachen heraus. Nach dem großen Dieselgate folgt nun die CO2-Krise. Doch mal Hand aufs Herz. Wer blickt denn da überhaupt noch durch? NOx, CO2 und Co. sind aktuell in aller Munde - doch nur wenige wissen eigentlich Genaues damit anzufangen. Hier nun der Blick über die Stammtisch-Kante.

Unsichtbare Gefahr
Nur zehn Prozent mehr bedeuten 26 Euro mehr Kfz-Steuer im Jahr.

Nur zehn Prozent mehr bedeuten 26 Euro mehr Kfz-Steuer im Jahr.

Die motorische Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Diesel oder Benzin hat Folgen. Es entstehen neben den Verbrennungsprodukten Wasserdampf und Kohlendioxid, sprich CO2, zwangsläufig unerwünschte Nebenprodukte. Dazu zählen Kohlenmonoxid, unverbrannte Kohlenwasserstoffe, Partikel und Stickstoffoxide, aktuell besser bekannt unter der chemischen Bezeichnung NOx. Während letzteres unter anderem für den sauren Regen mitverantwortlich ist, wirkt sich CO2 auf den Treibhauseffekt aus und wird gern unter dem Begriff Klimakiller geführt. Stickstoffoxide können heutzutage mit Hilfe von Abgasnachbehandlungstechniken wie einem Katalysator oder Harnstoffeinspritzungen weitestgehend eliminiert werden. Die CO2-Emissionen stehen jedoch in einem direkten Zusammenhang mit dem Treibstoffverbrauch. Einfach ausgedrückt bedeutet dies: Wird der Verbrauch gesenkt, sinken auch die CO2-Emissionen - und mit ihr die Kfz-Steuer. Und genau an dieser Stelle wird es nun spannend.

pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity