VG-Wort Pixel

Rekord in den USA Dieses Fahrrad fährt 140 Stundenkilometer


Zwei Kanadier haben in den USA einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Mit einem stromlinienförmigen Fahrrad sind die beiden schneller, als es die Polizei für Autos erlaubt.

In Nevada findet jährlich die "World Human Powered Speed Challenge“ statt – ein Rennen für Fahrzeuge, die nur mit Muskelkraft betrieben werden. Laut Veranstalter gibt es im Austragungsort Battle Mountain die geradesten, flachsten und sanftesten Straßen der Welt. Das ist zwar dick aufgetragen, aber bei einem Höhenunterschied von knapp 1,5 Metern auf der Gesamtstrecke von acht Kilometern kann man tatsächlich von Laborbedingungen sprechen.

In diesem Jahr haben zwei Kanadier den alten Rekord verbessert. Das Fahrrad wird auf den ersten Metern von Helfern angeschoben, danach strampelt der Pilot sich auf einer Beschleunigungsstrecke warm. Ernst wird es erst auf den letzten 200 Metern. Die Zeit, die hier gemessen wird ist maßgeblich. Die Messung hat für das Team des kanadischen Herstellers Aerovelo eine Geschwindigkeit von 139,45 km/h ergeben. Weltrekord!

Das Rekordfahrrad ist ein Liegerad mit Carbonhülle. Alles ist bei der Rennmaschine hinsichtlich eines möglichst geringen Luftwiderstandes optimiert. Die Reifen sind ebenfalls komplett verkleidet und da die kompakte Konstruktion den Blick auf die Straße versperrt, verzichtet man auch direkt auf eine Frontscheibe. Für einen gemütlichen Blick in die karge Landschaft dürfte der Pilot im Geschwindigkeitsrausch ohnehin keine Ruhe haben. Ganz im Blindflug geht es natürlich nicht, eine stromlinienförmig angebrachte kleine Kamera ermöglicht den Blick auf die Straße. Gewicht der Höllenmaschine: trotz Leichtbauweise immerhin 25 kg.

Knapp ein PS leistet ein sehr sportlicher Radfahrer für kurze Zeit. Wer damit in einen Geschwindigkeitsrausch kommen will, muss aufpassen, dass es möglichst wenig Reibungsverluste gibt. Größter Feind dabei ist der Gegenwind. Das Rekordrad wurde deshalb im Windkanal optimiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 100 Mal weniger Windwiderstand als ein modernes Auto hat das Rad der Kanadier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker