HOME

L Aventure Peugeot Meeting 2016: Das Fest des Löwen

Beim größten Peugeot-Treffen der Welt treffen ganze Fahrzeug- und Fan-Generationen aufeinander. Ob Vorkriegs- oder Youngtimermodell - hier wird die Marke in vollen Zügen genossen und gefeiert.

Zum L Aventure Peugeot-Meeting in Oosterbeek kamen viele, schöne Oldtimer.

Zum L Aventure Peugeot-Meeting in Oosterbeek kamen viele, schöne Oldtimer.

Die Marke Peugeot steht für Vieles. Autos, Pfeffermühlen, Fahrräder, Motorroller und noch vieles mehr. Daher wundert es kaum, dass sich alle paar Jahre zumindest die begeistertsten Fans ihrer automobilen Sparte irgendwo in Europa zu einem netten Stelldichein treffen. In diesem Jahr kommen bei der bereits 24. Auflage des legendären L‘Aventure Peugeot Meetings mehrere hundert Besucher ins niederländische Oosterbeek. Ob mit dem Flugzeug aus dem fernen Südafrika, mit der Fähre aus Finnland oder ausschließlich auf vier Rädern aus weiteren neun Ländern - die Fangemeinde der Marke Peugeot ist grenzübergreifend. Insgesamt 116 Fahrzeuge mit Baujahren ab 1924 gehen bei dem dreitägigen Treffen auf große Ausfahrt. Und das, ohne nennenswerte Probleme oder gar Ausfälle. Was zum einen an der liebevollen Restauration und somit auch tadellosen Zuständen der stählernen Teilnehmer lag. Platt gesagt: Die meisten von ihnen sind in einem besseren Zustand, als sie es noch bei ihrer Auslieferung waren. Zum anderen aber auch am Austragungsort selbst. Denn die Niederlande eignen sich dank ihrer äußerst seltenen Steigungen äußerst gut für Oldtimerausfahrten.

Das Fest des Löwen
Zum L Aventure Peugeot-Meeting in Oosterbeek kamen viele, schöne Oldtimer.

Zum L Aventure Peugeot-Meeting in Oosterbeek kamen viele, schöne Oldtimer.

Allerdings können auch spontane Regengüsse und zahlreiche Kreisverkehre zu echten Herausforderungen für ein bis zu 90 Jahre altes Fahrzeug werden. "Zum ersten Mal seit 30 Jahren sind die hinteren Scheiben meines 77 Jahre alten 402b beschlagen", verrät der gleichalte Egon Gothmann. Das Urgestein aus Hamburg hat bislang an allen 24 Treffen teilgenommen. Zusammen mit seiner 86 Jahre jungen Frau Ilse gehört er zu den wenigen, die sich entsprechend des Jahrgangs ihres mitgebrachten automobilen Schatzes verkleiden. "Es waren mal mehr, die den Spaß mitgemacht haben", erklärt er. "Gleichzeitig freue ich mich aber sehr darüber, dass immer mehr junge Peugeot-Freunde den Weg zu unserem Treffen finden", gibt er gern zu und wischt mit seinem Lappen die letzten Regentropfen von seinem roten Liebling.

Neben dem 172 Torpedo aus dem Jahr 1924 und knapp 20 weiteren Vorkriegsmodellen sind allein 23 504 in Coupe- oder Cabrioform mit am Start. Zu den Höhepunkten des Autokorsos zählen der 402 Eclipse und das 402 DSE Cabriolet Darl\'mat aus dem Jahre 1938. Dem ganzen Treffen eine besondere Ehre verleiht ohne Zweifel die Anwesenheit von Thierry Peugeot. "Ich bin mit meinem 203 hierhergekommen, den ich bereits als Student gefahren habe. Zwischenzeitlich war er für 20 Jahre im Museum geparkt. Letztes Jahr habe ich ihn wieder herausgeholt, um jedes Wochenende damit zu fahren", schwärmt das Mitglied der Markengründer-Familie.

Wo und wann das nächste, frei übersetzt Abenteuer Peugeot-Treffen stattfindet, steht noch in den Sternen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die mindestens 24 Euro im Jahr kostende Mitgliedschaft im L\'Aventure Peugeot-Club und der Besitz eines Peugeot-Modells, das nicht mehr in Produktion ist. Denn auch ohne dass es offen kommuniziert wird, ist das rund 350 Euro pro Person inklusive Verpflegung kostende Treffen mehr ein Oldtimer- als ein reines Markenfest.

pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.