HOME

Nio ES6: Der Nächste bitte!

Kaum hat Nio das vollelektrische SUV ES8 erfolgreich auf die Straße gebracht, legt das chinesische Start-Up mit dem ES6 schon wieder nach. Beim neuen Crossover kommen erstmals auch die 85 Kilowattstunden-Akkus zum Einsatz, die eine Reichweite von 510 Kilometern ermöglichen.

Das Heck des Nio ES6 gleicht dem des ES8

Das Heck des Nio ES6 gleicht dem des ES8

Nio backt nach wie vor keine kleinen Brötchen. Nachdem im letzten Jahr die Pop-Band Imagine Dragons für Stimmung sorgte, heizte diesmal Mega-Star Bruno Mars in Shanghai den Fans der Automarke beim Nio Day ein. Doch der Hawaiianer spielte im Oriental Sports Center nur die zweite Geige. Der Star des Abends war der Nio ES6, mit einer Länge von 4,85 Metern der kleine Bruder des Nio ES8. Die Verwandtschaft der beiden Crossover fällt sofort ins Auge, auch wenn der ES6 das gefälligere Design mit dem kleineren Kühlergrill und den klareren Linien hat.

Der Nächste bitte!
Das Heck des Nio ES6 gleicht dem des ES8

Das Heck des Nio ES6 gleicht dem des ES8

Technisch rüstet Nio mit dem ES6 auf. Das SUV ist sowohl mit einer 70 Kilowattstunden- als auch mit einer neuen größeren 84 kWh-Batterie erhältlich. Das ergibt eine Reichweite von bis zu 510 Kilometern. Diese Akkus mit der höheren Energiedichte sollen auch bald für den ES8 erhältlich sein und mit dem weiteren Ausbau der Standorte der Batteriewechselstationen stellt der Tausch der Akkupakete auch kein großes Problem dar. Wie der große Bruder auch, hat der ES6 hat aufgrund der beiden Elektromotorenn einen permanenten Allradantrieb, ist aber in zwei Leistungsstufen erhältlich: Mit 320 kW / 435 PS (je 160 kW /218 PS) und 400 kW / 544 PS / 240 kW / 326 PS-Triebwerk hinten und 160 kW / 218 Elektro-PS vorne.

Wählt man die Top-Version schafft der ES6 den Standardsprint von null auf 100 km/h in 4,7 Sekunden, ist bis zu 200 km/h schnell und steht aus 100km/h dank Brembo-Bremsen samt I-Booster nach 33,9 Metern wieder. Die Karosserie besteht aus einer Aluminium-Carbon-Hybridkonstruktion, soll extrem steif sein und so mit den optional erhältlichen Luftfedern für Komfort sorgen.

Überfluteter SUV: Mann will sich die Waschanlage sparen - doch das ist keine gute Idee

Insgesamt 23 Sensoren und Kameras, darunter eine Trifokalkamera, die die Straße vor dem Fahrzeug überwacht und eine, die restliche Umgebung im Blick hat, sollen 20 Assistenzsysteme ermöglichen, die aber noch nicht alle beim Modellstart im Juni nächsten Jahres zur Verfügung stehen. Dazu zählen neben autonomen Fahrfunktionen auch ein Auto-Parkassistent und eine Überwachung des kreuzenden Verkehrs (vorne und hinten).

Aufgrund des Radstands von 2,90 Metern kommen auch im ES6, den Nio als "Intelligentes Langstrecken SUV" bezeichnet keine klaustrophobischen Ängste auf, wie eine erste Sitzprobe zeigte. Auch der Kofferraum ist mit einem Fassungsvermögen von 672 bis zu 1.433 Litern groß genug. Das Cockpit gleicht dem des ES8, wie ein Ei dem anderen. Auch die putzige Assistentin "Nomi", die auf Sprachbefehl allerlei Aktionen ausführt, wie zum Beispiel die Fenster öffnet oder mit der Innenraum-Kamera Selfies von den Passagieren im ES6 schießt, ist natürlich mit an Bord. Fünf verschiedene Duftnoten, die, wie ein Parfum zerstäubt werden, sorgen für eine angenehme Atmosphäre, die alle Sinne anspricht.

Der Preis für den neuen Crossover beträgt mindestens 358.000 Yuan also rund 45.800 Euro. Das Interieur mit Lederbezügen und Sportsitzen macht einen vernünftigen Eindruck, aber die Anmutung und die Verarbeitung entsprechen noch nicht dem europäischen Standard. Müssen Sie auch nicht, da das Auto zunächst nur für China vorgesehen ist.

Unterm Strich hat Nio eine Erfolgsstory hingelegt und liefert fünf Jahre nach der Gründung des Start-Ups schon das zweite Auto ab. Wie die erste Testfahrt im ES8 gezeigt hat, fallen auch in China die Automobil-Entwicklungsmeister nicht vom Himmel und gerade bei der Abstimmung des Fahrwerks und der Verarbeitung besteht noch Nachholbedarf. Wenn man sich mit Besitzen der Nio-Modelle unterhält, berichten die auch von Softwareproblemen, die aber vom Nio-Kundendienst so schnell es geht, gelöst werden. Solche Widrigkeiten müssen aber deutsche Autofahrer erdulden. Das Batteriewechsel-System, das in rund dreieinhalb Minuten die Akkus wechselt, scheint zu funktionieren, aber hier lohnt es sich, abzuwarten, wie sich die Technik in drei bis fünf Jahren, bei Wind und Wetter, Schnee, Schlamm und Eis schlägt. Das Gleiche gilt für den Innenraum des Nio ES6.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?