HOME

Renault Fluence: French Kisses

Das Röhren des Renault Alpine ist längst verklungen, doch in Zukunft wird die Fluence ihre Fahrer zu selbstmörderischen Geschwindigkeitsübertretungen unter dem Eifelturm verführen.

Zurück zur klassischen Eleganz: Renaults Beitrag zum Wettbewerb "Louis Vuitton Classic" markiert einen Meilenstein für den Créateur d’automobiles und den Freunden der Tradition französischen Karosseriebaukunst darf ein Stein vom Herzen fallen. Die Zeit der eigenwilligen und verstörenden Renault-Entwürfe der letzten Jahre scheint vorbei, das luxuriöse viersitzige Sport-Coupé ist einfach sinnlich-schön.

Das Auspuffröhren des Renault Alpine ist lange verklungen, doch in Zukunft könnte die Fluence ihre Fahrer zu selbstmörderischen Geschwindigkeitsübertretungen unter dem Eifelturm verführen. Die flache Studie besitzt dazu die nötigen Reize: Eine langgestreckte flache Linie, muskulöse Partien an den richtigen Stellen über den Achsen und die gefährliche Schönheit eines echten Vamps.

Betört Sie die Fluence von Renault?

Haute-Couture

Die Variation einer klassischen Form ist keineswegs langweilig ausgefallen: Eine weit herunterfallende Frontpartie, dahinter ein markant abfallendes Heck, das mit Schwung in einem kleinen Bürzel endet. Von vorne wölbt sich die Haube ohne Grill bis auf den Lufteinlass herab, in der Mitte prangt das überdimensionale Logo, flankiert von scharf geschnittenen Scheinwerfern. Unter ihnen öffnen sich die brutalen Öffnungen der Lufteinlässe. Damit zeigt die Dame Biss. Auch ihr Rücken kann entzücken: Unter dem Fluchtpunkt der V-förmigen Heckscheibe befinden sich zentral platziert die Endrohre der Auspuffanlage.

Mehr als nur sitzen

Die in Rot und Beige gehaltene Armaturentafel wurde in Form eines zusammengerollten Blattes gestaltet. Ausstieg mit Eleganz: Die mit bedrucktem Leder bezogenen Sitze sind auf einer Schiene montiert. Beim Öffnen der Türen fahren die Seitenpartien von Sitzfläche und Rückenlehne aus, was ein besonders bequemes Einsteigen gestattet.

Die Technik der Sinnlichkeit

Die Fashion-Karosse misst 4,60 Meter Länge, 1,89 Meter Breite und 1,39 Meter Höhe. Angetrieben wird die Flunder für den gehobenen Prestige Bedarf von einem 3,5 Liter großer Sechszylinder. Seine Leistung: 280 PS. Klassengerecht bringt eine Sechsgang-Automatik das maximales Drehmoment von 365 Nm auf die Vorderräder. Das Coupé soll in 6,5 Sekunden auf die Tempo 100 beschleunigen.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?